Hein Mulders

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hein Mulders (* 9. Oktober 1962 in Bussum) ist ein niederländischer Kulturmanager seit Beginn der Spielzeit 2013/14 Intendant der Philharmonie Essen.[1][2]

Leben[Bearbeiten]

Mulders studierte Kunstgeschichte in Paris, sowie Archäologie, Italienisch und Musikwissenschaften sowie Kunstgeschichte in Amsterdam. Seine berufliche Tätigkeit begann er für fünf Jahre als Orchestermanager des niederländischen nationalen Jugendorchesters in Amsterdam und danach war er elf Jahre Casting-Direktor der Flämischen Oper in Antwerpen. Danach übernahm er die künstlerische Leitung der Nederlandse Opera Amsterdam.

Seit Beginn der Spielzeit 2013/14 leitet Mulders als Nachfolger von Stefan Soltesz das Aalto-Theater und in Personalunion die Philharmonie in Essen. Zum Generalmusikdirektor berief er den Tschechen Tomáš Netopil.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Essens neuer „Superintendant“, Interview, bei pulsschlag.tv
  2. Hein Mulders wird Intendant für Aalto-Theater und Philharmonie in Essen. In: Der Westen. 9. Mai 2011.