Heineken Cup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heineken Cup
Heineken Cup.png
Aktuelle Saison Saison 2013/14
Sportart Rugby Union
Verband European Rugby Cup
Mannschaften 24
Land/Länder EnglandEngland England
FrankreichFrankreich Frankreich
Irland Irland
ItalienItalien Italien
SchottlandSchottland Schottland
WalesWales Wales
Titelträger RC Toulon
Rekordmeister Stade Toulousain
Website www.ercrugby.co.uk

Der Heineken Cup ist der höchste Europapokal-Wettbewerb im Rugby Union, bei dem die besten Mannschaften aus England, Frankreich, Schottland, Wales, Irland und Italien teilnahmeberechtigt sind (die sogenannten Six Nations). Hauptsponsor ist seit der ersten Austragung die niederländische Brauerei Heineken. Aufgrund strengerer Alkoholwerbegesetze wird der Wettbewerb in Frankreich als H Cup bezeichnet. Er wurde im Sommer 1995 von der Kommission der damaligen Five Nations (noch ohne Italien) ins Leben gerufen und fällt nicht in die Zuständigkeit des europäischen Verbandes FIRA-AER.

Modus[Bearbeiten]

Qualifikation[Bearbeiten]

Die 24 Startplätze im Heineken Cup werden unter den sechs beteiligten Nationen wie folgt verteilt:

  • Frankreich: Plätze 1-6 der Top 14
  • England: Plätze 1-6 der Aviva Premiership oder Plätze 1-5 plus Sieger des Anglo-Welsh Cup, falls dies eine englische Mannschaft ist
  • Irland: Die drei besten irischen Mannschaften der Magners League
  • Wales: Die drei besten walisischen Mannschaften der Magners League
  • Schottland: Die zwei schottischen Mannschaften der Magners League
  • Italien: Die zwei italienischen Mannschaften der Magners League

Die restlichen beiden Startplätze werden wie folgt vergeben:

Früher wurden die restlichen zwei Startplätze wie folgt vergeben:

  • Eine Mannschaft kam aus Frankreich, England oder Italien; der Startplatz ging an jenes Land, dessen Vertreter in der Vorsaison am weitesten im Heineken Cup vorgestoßen sind.
  • Die andere Mannschaft war der Gewinner eines Play-offs zwischen der bestplatzierten Mannschaft der Magners League, die nicht bereits qualifiziert war, und der drittplatzierten Mannschaft der italienischen Super 10.

Mannschaften der sechs beteiligten Länder, die sich nicht für den Heineken Cup qualifiziert haben, nehmen am Amlin Challenge Cup teil.

Gruppenphase und Viertelfinale[Bearbeiten]

Es werden sechs Gruppen mit je vier Mannschaften gebildet. Jede Mannschaft spielt je ein Heim- und ein Auswärtsspiel gegen alle Gruppengegner. Für einen Sieg gibt es vier Punkte, für ein Unentschieden zwei Punkte. Wird ein Spiel mit weniger als sieben Punkten Differenz verloren oder erzielt eine Mannschaft mindestens vier Versuche, gibt es einen Bonuspunkt

Die sechs Gruppensieger (nach Anzahl gewonnener Punkte auf den Plätzen 1-6 klassiert) und die zwei besten Gruppenzweiten (auf den Plätzen 7-8 klassiert) qualifizieren sich für das Viertelfinale. Mannschaften auf den Plätzen 1-4 genießen Heimrecht. Es spielen der Erste gegen den Achten, der Zweite gegen den Siebten, der Dritte gegen den Sechsten und der Vierte gegen den Fünften.

Halbfinale und Finale[Bearbeiten]

Alle Spiele werden normalerweise auf „neutralem“ Boden ausgetragen. Allerdings kann es vorkommen, dass eine Mannschaft trotzdem in ihrer Stadt spielt, einfach in einem anderen Stadion als sonst üblich.

Ein Halbfinalstadien muss Platz für mindestens 20.000 Zuschauer bieten. Es muss im selben Land sein wie die designierte „Heimmannschaft“. Allerdings kann die Pokalorganisation Ausnahmen bewilligen: So durfte beispielsweise 2006 Biarritz im Estadio Anoeta in der spanischen Stadt San Sebastián spielen, dem nächstgelegenen Stadion mit ausreichender Kapazität. In den Saisons 2006/07 und 2007/08 durften die irischen Mannschaften in England, Wales oder Schottland in einem Stadion ihrer Wahl spielen, da Lansdowne Road in Dublin (das einzige genügend große Stadion) damals umgebaut wurde.

Das Finale wird an einem vorher festgelegten Ort durchgeführt.

Alle Finalspiele[Bearbeiten]

Saison Pokalsieger 2. Finalist Ergebnis Stadion Zuschauer
1995/96 FrankreichFrankreich Stade Toulousain WalesWales Cardiff RFC 21:18 n.V. Cardiff Arms Park, Cardiff 21.800
1996/97 FrankreichFrankreich CA Brive EnglandEngland Leicester Tigers 28:9 Cardiff Arms Park, Cardiff 41.664
1997/98 EnglandEngland Bath Rugby FrankreichFrankreich CA Brive 19:18 Stade Lescure, Bordeaux 36.500
1998/99 IRFU flag.svg Ulster Rugby FrankreichFrankreich US Colomiers 21:6 Lansdowne Road, Dublin 49.000
1999/00 EnglandEngland Northampton Saints IRFU flag.svg Munster Rugby 9:8 Twickenham Stadium, London 68.441
2000/01 EnglandEngland Leicester Tigers FrankreichFrankreich Stade Français Paris 34:30 Parc des Princes, Paris 44.000
2001/02 EnglandEngland Leicester Tigers IRFU flag.svg Munster Rugby 15:9 Millennium Stadium, Cardiff 74.600
2002/03 FrankreichFrankreich Stade Toulousain FrankreichFrankreich USA Perpignan 22:17 Lansdowne Road, Dublin 28.600
2003/04 EnglandEngland London Wasps FrankreichFrankreich Stade Toulousain 27:20 Twickenham Stadium, London 73.057
2004/05 FrankreichFrankreich Stade Toulousain FrankreichFrankreich Stade Français 18:12 n.V. Murrayfield Stadium, Edinburgh 51.326
2005/06 IRFU flag.svg Munster Rugby FrankreichFrankreich Biarritz Olympique 23:19 Millennium Stadium, Cardiff 74.534
2006/07 EnglandEngland London Wasps EnglandEngland Leicester Tigers 25:9 Twickenham Stadium, London 81.076
2007/08 IRFU flag.svg Munster Rugby FrankreichFrankreich Stade Toulousain 16:13 Millennium Stadium, Cardiff 74.417
2008/09 IRFU flag.svg Leinster Rugby EnglandEngland Leicester Tigers 19:16 Murrayfield Stadium, Edinburgh 66.523
2009/10 FrankreichFrankreich Stade Toulousain FrankreichFrankreich Biarritz Olympique 21:19 Stade de France, Saint-Denis 78.962
2010/11 IRFU flag.svg Leinster Rugby EnglandEngland Northampton Saints 33:22 Millennium Stadium, Cardiff 72.456
2011/12 IRFU flag.svg Leinster Rugby IRFU flag.svg Ulster Rugby 42:14 Twickenham Stadium, London 81.774
2012/13 FrankreichFrankreich RC Toulon FrankreichFrankreich ASM Clermont Auvergne 16:15 Aviva Stadium, Dublin 50.148
2013/14 FrankreichFrankreich RC Toulon EnglandEngland Saracens 23:6 Millennium Stadium, Cardiff 67.578
  • Toulouse: 4 Titel
  • Leinster: 3 Titel
  • Munster, Wasps, Leicester, Toulon : 2 Titel
  • Brive, Bath, Ulster, Northampton : 1 Titel

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]