Heiner Schönecke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heiner Schönecke im November 2009

Heiner Schönecke (* 21. März 1946 in Elstorf, Gemeinde Neu Wulmstorf) ist ein deutscher Kommunalpolitiker (CDU) und Mitglied des Niedersächsischen Landtags. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Ausbildung und Beruf[Bearbeiten]

Er besuchte die Schule in Buxtehude und machte danach eine Ausbildung zum Landwirt. 1972 übernahm er den elterlichen Betrieb und baute diesen zu einem Direktvermarktungsbetrieb mit Filialen in Hamburg aus.

Politik[Bearbeiten]

Am 20. Januar 2012 wurde Heiner Schönecke mit 45,5 % der Erststimmen zum dritten Mal im Wahlkreis 64, für Buchholz in der Nordheide, Hollenstedt, Jesteburg und Tostedt, direkt in den Niedersächsischen Landtag gewählt.

Politischer Werdegang[Bearbeiten]

  • 1968–1972 Vorsitzender der Landjugend im Landkreis Harburg
  • 1972–1984 Ortsverbandsvorsitzender CDU Neu Wulmstorf / Elstorf
  • 1974–2000 Aufsichtsrat Volksbank e.G.
  • 1976–2006 Mitglied im Neu Wulmstorfer Gemeinderat
  • seit 1976 Mitglied im Kreistag des Landkreises Harburg
  • 1984–1996 Fraktionsvorsitzender der CDU Neu Wulmstorf
  • 1996–2007 Vorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU im Landkreis Harburg
  • seit 2000 Vorsitzender des Fördervereins Freilichtmuseum am Kiekeberg mit über 8.000 Mitgliedern
  • 2001–2007 Vorsitzender des Aufsichtsrates der Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Harburg
  • seit 2003 Mitglied des Niedersächsischen Landtags
  • 2006–2012 Stellvertretender Vorsitzender der Verbandsversammlung EWE Oldenburg
  • seit 2006 1. Stellvertretender Landrat des Landkreises Harburg
  • 2010–2012 Mitglied des Aufsichtsrates EWE-Energie AG
  • seit 2012 Mitglied des Aufsichtsrates der EWE AG

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Heiner Schönecke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien