Heinrich Augustin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich Augustin (* 30. Oktober 1937 in Ottensen) ist ein deutscher Politiker (CDU).

Nach dem Abitur in Buxtehude absolvierte Augustin ein Studium der Rechts- und Staatswissenschaften und Landwirtschaft in Göttingen und Hamburg. Nach dem Diplomexamen im Jahr 1964 erfolgte die Hofübernahme und Tätigkeit als praktischer Landwirt. Im Jahr 1969 schloss er die Meisterprüfung erfolgreich ab.

Augustin ist Mitglied der CDU seit 1967. Er wurde Bezirksvorsitzender der Jungen Union und später stellvertretender Bezirksvorsitzender der CDU sowie Mitglied des Kreis- und Bezirksvorstandes. Augustin war seit 1964 Ratsherr der Gemeinde Ottensen. Und von 1972 bis 1986 Ratsherr von Buxtehude sowie von 1976 bis 1986 2. stellvertretender Bürgermeister der Stadt Buxtehude. Seit 1976 war er Kreistagsabgeordneter des Landkreises Stade, Vorsitzender des Finanzausschusses sowie seit 1983 CDU-Fraktionsvorsitzender. Als Mitglied des Niedersächsischen Landtages war er in der 11. und 12. Wahlperiode vom 21. Juni 1986 bis 20. Juni 1994 im Niedersächsischen Landtag.

Quelle[Bearbeiten]

  • Simon, Barbara: Abgeordnete in Niedersachsen 1946 - 1994: biographisches Handbuch, 1996, Seite 24