Heinrich Christian Fehling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich Christian Fehling (* 1653 in Sangerhausen; † 1725 in Dresden) war ein deutscher Hofmaler am Hofe Augusts des Starken in Dresden.

Leben[Bearbeiten]

Ab 1677 lebte er in Dresden und "arbeitete im historischen Fach".[1] 1697 stiftete er eine unentgeltliche Zeichenschule. [2] Zusammen mit seinem Onkel und Lehrer Samuel Bottschildt malte er im Palais im Großen Garten das große Deckengemälde, das die Apotheose von Johann Georg III. zeigte. Er war im Jahre 1705 der erste Direktor der von August des Starken gestifteten Malerakademie in Dresden und malte 1717 das Deckenfresko im Französischen Pavillon des Dresdner Zwingers.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Allgemeine Literatur-Zeitung:, Verlag Schwetschke, 1814, Seite 14
  2. C. C. C. Gretschel, Friedrich Bülau: Geschichte des Sächsischen Volkes und Staates, Verlag Reinhold Beyer, 1847, Seite 527