Heinrich Gogarten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heinrich Gogarten: Südliche Ansicht, 1911

Emil Heinrich Gogarten, gelegentlich auch Henri bzw. Henry Gogarten, (* 23. August 1850 in Linz am Rhein; † 16. November 1911 München) war ein deutscher Landschaftsmaler und Vertreter des Symbolismus.

Leben[Bearbeiten]

Gogarten studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Oswald Achenbach und wirkte mit dessen Unterstützung von 1874 bis 1877 in Paris. Anschließend kehrte er nach Deutschland zurück und lebte von 1878 bis 1889 in Hamburg.

Im Sommer desselben Jahres ließ sich Gogarten in München nieder und konnte sich schon bald der Künstlerkolonie Dachau anschließen. Neben Ausstellungen in der Kunstakademie konnte Gogarten auch im Münchner Glaspalast ausstellen.

Werke[Bearbeiten]

  • Hünengrab in der Lüneburger Heide, Öl, signiert, undatiert (im Privatbesitz)
  • Westfälische Landschaft
  • Blick auf Dorf am Meer, Öl auf Holz 60 × 75 cm, signiert und datiert 1886 (im Privatbesitz)
  • Auslaufender Dampfer, Miniatur, Aquarell, signiert Hamburg 1889 (im Privatbesitz)
  • Winterlandschaft mit Wildenten, Öl, signiert, rücks. Widmung und datiert 1909 (im Privatbesitz)
  • Spaziergänger im Wald (Winterlandschaft), Öl, signiert, undatiert(im Privatbesitz)
  • Winterlandschaft mit Rehen, Öl, signiert, datiert 1906 (im Privatbesitz)
  • Abendstimmung im Wald am Bachlauf, Öl, signiert, undatiert (im Privatbesitz)
  • Abendstimmung am See, Öl, signiert, undatiert (im Privatbesitz)
  • Waldlandschaft
  • Winterlandschaft mit Eisläufer
  • Abendrot
  • Maler im Gebirge
  • Am Golf von Neapel, Öl 21 × 26 cm, signiert und datiert 1892
  • Dachauer Sommerlandschaft
  • Reisigsammlerinnen im Wald, Öl/Lwd., 50 × 40 cm, signiert und datiert 1890
  • Sommerlandschaft, Öl/Lwd signiert, datiert 1902, 32,5 cm × 52,5 cm
  • Rattenberg am Inn, Öl/Lwd. 50 × 66 cm., signiert und datiert 28. September 1899
  • Abendstimmung
  • Felsige Landschaft mit Blick auf einen See

Literatur[Bearbeiten]

  • Ottilie Thiemann-Stoedtner: Dachauer Maler. Der Künstlerort Dachau von 1801-1946. Verlags-Anstalt Bayerland, Dachau 1981, ISBN 3-922394-02-7.
  • Ottilie Thiemann-Stoedtner, Gerhard Hanke: Dachauer Maler. Die Kunstlandschaft 1801-1946. Verlags-Anstalt Bayerland, Dachau 1989, ISBN 3-89251-054-7.

Fundstellen Fachverzeichnisse[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Heinrich Gogarten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Lebenslauf, Bedeutung

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.