Heinrich II. (Namur)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich II. von Hennegau (* 1206; † 1229) war von 1226 bis 1229 Markgraf von Namur . Er war der Sohn des lateinischen Kaisers Peter von Courtenay und der Jolante von Hennegau.

Nach dem Tod seines Bruders Philipp II., 1226, erbte er die Markgrafschaft Namur. Als 1228 sein älterer Bruder, der lateinische Kaiser Robert starb, verzichtete er zugunsten seines jüngeren Bruders Balduin auf die Nachfolge.

Heinrich starb 1229 ohne Nachkommen. In der Markgrafschaft Namur folgte ihm seine Schwester Margarete.

Literatur[Bearbeiten]

  • Charles-François-Joseph Galliot: Histoire générale, écclésiastique et civile de la ville et province de Namur. Band 1. Lemaire, Lüttich/Brüssel 1788, S. 263 f.


Vorgänger Amt Nachfolger
Philipp II. Markgraf von Namur
1226–1229
Margarete