Heinrich Mittag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich Mittag (* 10. Oktober 1859 in Hannover; † 13. Mai 1920 ebenda) war ein deutscher Maler und Gebrauchsgrafiker.

Leben[Bearbeiten]

Heinrich Mittag studierte erst an der Kunstgewerbeschule in Hannover bei Friedrich Kaulbach und Hermann Schaper, bevor er ab 1883 die Technische Hochschule Hannover besuchte. Im selben Jahr wurde er Mitglied der Bauhütte zum weißen Blatt.

Bei Innenausmalungen von Sakral- und Profanbauten stand Mittag der Hannoverschen Schule nahe: 1887 bis 1889 malte er Wände und Decken im Hildesheimer Rathaus aus. Anschließend schuf er Innendekorationen in der Frauenkirche in Grimma.

Um 1898: Eine von vier Werbekarten aus der Serie IV für die „Hannoversche Cakes Fabrik“
„Das große Buch der Stadt Hannover“ von 1910, im Auftrag der Geschäftsbücherfabrik J. C. König & Ebhardt

1890 trat Mittag dem Hannoverschen Künstlerverein bei und wirkte seitdem insbesondere als Gebrauchsgrafiker: Bereits 1897 schuf er die erste Serie (von mehreren) aus Werbepostkarten mit sieben verschiedenen Motiven vom Typ «Gruß aus...»(aus denen sich drei Paare ergeben) für die „H.C.F“, die „Hannoversche Cakes-Fabrik“[1]. 1904 schuf er grafische Entwürfe für neue Verpackungen von Bahlsen. Auch lieferte er einen Entwurf für „Das Große Buch der Stadt Hannover“.

Werke (unvollständig)[Bearbeiten]

  • 1887 – 1889: Wand- und Deckenmalereien im Rathaus Hildesheim
  • 1889 – 1890: Dekoration in der Frauenkirche Grimma
  • 1904: Gebrauchsgrafik (Entwurf) für neue Verpackungen der Firma Bahlsen
  • 1909: Grafik für eine Zeitungs-Anzeige für Bahlsens Leibniz-Keks[2]
  • Entwurf für Das Große Buch der Stadt Hannover,[3] das spätere Goldene Buch der Stadt Hannover.[4]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Reiner Meyer: Die Reklamekunst...; siehe bitte Abschnitt Literatur
  2. Quelle: Titus Arnu: Hermann Bahlsen, in der Reihe Made in Germany, Ullstein-Buch 35943, Berlin November 1999, ISBN 3-548-35943-4, S. 29
  3. Das Stadtlexikon Hannover verweist unter dem Stichwort Mittag, Heinrich auf ein Stichwort zum Großen Buch..., führt dieses dann jedoch nicht.
  4. Klaus Mlynek: Goldenes Buch, in: Stadtlexikon Hannover, S. 225