Heinz Nußbaumer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nußbaumer präsentiert den 14. Dalai Lama (Wien, 2012).

Heinz Nußbaumer (* 1943 in Bad Reichenhall) ist ein österreichischer Journalist und Fernsehmoderator.

Leben[Bearbeiten]

Nußbaumer begann – neben Studien an der Universität Salzburg – seine journalistische Laufbahn als Pressereferent des späteren Bundeskanzlers Josef Klaus (1962/63) und als Redakteur der Salzburger Volkszeitung (1963–1966). Ab 1966 war er zunächst Redakteur und von 1971 bis 1990 Außenpolitik-Ressortleiter der Wiener Tageszeitung Kurier. Politiker — vor allem UNO-Generalsekretär Kurt Waldheim und Bundeskanzler Bruno Kreisky — nützten Nußbaumers Nähe zu israelischen und arabischen Staatsmännern wiederholt zur Herstellung vertraulicher Kontakte. Von 1990 bis 1999 war Heinz Nußbaumer Pressechef der Österreichischen Präsidentschaftskanzlei und Sprecher der Bundespräsidenten Kurt Waldheim und Thomas Klestil.

Seit 2001 ist Nußbaumer Gastgeber in der Fernsehsendung „philosophicum“ und Leiter von Religions-Diskussionen („kreuz&quer“) im ORF. Von 2002 bis 2013 war er auch Vorstandsvorsitzender von Europas größtem SOS-Kinderdorf in der Hinterbrühl bei Wien.[1] Seit 2003 ist Nußbaumer Herausgeber der österreichischen Wochenzeitung Die Furche. Neben intensiver Vortragstätigkeit (vor allem zum Thema Islam) übernahm Nußbaumer mehrfach die Diskussionsleitung bei internationalen Konferenzen in Österreich („Islam in a Pluralistic World“, „Dialog der Kulturen und Religionen“, „Österreich zehn Jahre in der EU“, „Wiener Kulturkongress“)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Heinz Nußbaumer ist Inhaber zahlreicher in- und ausländischer Ehrenzeichen sowie höchster Auszeichnungen des Heiligen Stuhls und Träger aller großen Medien-Auszeichnungen Österreichs:

Publikationen[Bearbeiten]

  • Nächstes Jahr in Jerusalem. Styria Verlag, Graz 1970.
  • Khomeini - Revolutionär in Allahs Namen. Herbig, München 1979.
  • Kardinal König – Gedanken für ein erfülltes Leben. Herausgeber mit Annemarie Fenzl, Styria Verlag, Wien 2004.
  • Der Mönch in mir. Erfahrungen eines Athos-Pilgers für unser Leben. Styria Verlag, Wien 2006.
  • Meine kleine große Welt. Styria Verlag, Wien 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rücktrittswelle im SOS-Kinderdorf Hinterbrühl im Kurier vom 19. März 2013 abgerufen am 23. Mai 2014
  2. AAS 91 (1999), n. 11, p. 1101.