Heinz Reise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinz Reise (* 1913; † 1982) war ein deutscher Heraldiker und Verleger in Göttingen.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Heinz Reise war Inhaber des gleichnamigen Verlages in Göttingen und Herausgeber vorwiegend heimatkundlicher, genealogischer und heraldischer Schriften und Bücher.

Er entwarf die „Johann-Christoph-Gatterer-Medaille“, die 1954 von der "Genealogisch-Heraldische Gesellschaft Göttingen" (GHGG) im Andenken an den großen Göttinger Historiker und Begründer der wissenschaftlichen Genealogie gestiftet wurde.

Werke[Bearbeiten]

  • Heinz Reise (Hg.): Der Schlüssel; Gesamtinhaltsverzeichnisse mit Ortsquellennachweisen für genealogische, heraldische und historische Zeitschriftenreihen; Herausgegeben in Verbindung mit der Genealogisch-Heraldischen Gesellschaft Göttingen, Heinz Reise Verlag, Göttingen 1956-1981; Dora Reise war Herausgeberin weiterer Jahrgänge bis 1986, ISBN 3-923078-85-4
  • Vom Wappenwesen; Co-Autor Paul Arnold Grun, 1947
  • Vom Wappenwesen und Wappenschwindel; Genealogisch-Heraldische Gesellschaft Göttingen, Göttingen 1948.
  • Beruflich tätige Genealogen, Heraldiker und Wappenmaler; Genealogisch-Heraldische Gesellschaft Göttingen, Göttingen 1948
  • Die Becker; Genealogisch-Heraldische Gesellschaft Göttingen, Göttingen 1948.
  • Deutsche Familienwappen; Heinz Reise Verlag, Göttingen 1951
  • Universitäts-Stadt Göttingen; Dieterichsche Universitäts-Buchdruckerei Kaestner, 1962

Ehrungen[Bearbeiten]

  • Johann Christoph Gatterer-Medaille (1963)
  • Ehrendoktor (Dr.phil. h.c.) der Emerson University, Los Angeles, USA

Weblinks[Bearbeiten]