Heinz Wosipiwo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heinz Wosipiwo Skispringen
Nation Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Geburtstag 25. Januar 1951
Geburtsort Sohl
Größe 171 cm
Gewicht 66 kg
Karriere
Verein SC Dynamo Klingenthal
Pers. Bestweite 169 m (Oberstdorf 1973)
Status zurückgetreten
Karriereende 1975
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
SFWM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Silber 1974 Falun Großschanze
FIS Skiflug-Weltmeisterschaften
Silber 1972 Planica Einzel
Platzierungen
 Vierschanzentournee 4. (1971/72)
 

Heinz Wosipiwo (* 25. Januar 1951 in Sohl) ist ein ehemaliger deutscher Skispringer und nun Trainer am Landesleistungszentrum in Klingenthal.

Heinz Wosipiwo begann seine Sprunglauf-Karriere unter Trainer Harry Glaß beim SC Dynamo Klingenthal. Seine erste nennenswerte Platzierung errang er 1971/72 bei der Vierschanzentournee, als er in Innsbruck den 6. Platz belegte und in der Gesamtwertung Vierter wurde. 1973/74 wurde er noch einmal Achter bei der Internationalen Vierschanzentournee.

Seine größten Erfolge konnte er jedoch bei Skiflug-Weltmeisterschaften feiern. 1972 belegte er in Planica den 2. Platz hinter Walter Steiner aber vor Jiří Raška. 1975 in Mittendorf/Tauplitz errang in der gleichen Disziplin nochmals den 6. Platz. Am 9. März 1973 stellte er bei der Skiflugwoche in Oberstdorf auf der Heini-Klopfer-Schanze mit 169 Meter einen neuen Weltrekord auf.

Auf „normalen“ Schanzen ragen seine 2. Plätze 1973 in Oberstdorf und 1974 in Falun bei den Weltmeisterschaften (beide Male hinter Hans-Georg Aschenbach) heraus.

Weblinks[Bearbeiten]