Hela (Amoräer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

R. Hela (Namensvarianten in den beiden Talmuden: Ela, Ila'a, Leja, Jela) war ein Amoräer der 3. Generation in Palästina und lebte und wirkte um die Jahrhundertwende vom dritten zum vierten nachchristlichen Jahrhundert.

Er war neben Zera I. der bedeutendste Gelehrte zu Anfang des 4. Jhdts. in Tiberias und wurde von diesem wegen seines exegetischen Scharfsinns "Baumeister der Gesetzeslehre" genannt.

Besonders bekannt ist sein haggadischer Ausspruch, dass sich der Charakter eines Menschen am deutlichsten "bekosso bekisso ubeka'asso" (deutsch: beim Glas, d. h. beim Alkoholgenuss, bei Gelddingen und beim Zürnen) zeige (bab. Eruwin 65 b).

Hela war Lehrer Abins I., Jonas und Joses.

Literatur[Bearbeiten]