Helen Prejean

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helen Prejean (2006)

Sr. Helen Prejean CSJ (* 21. April 1939 in Baton Rouge, Louisiana) ist eine US-amerikanische Ordensschwester und Aktivistin gegen die Todesstrafe.

Leben[Bearbeiten]

1957 trat Prejean den Sisters of Saint Joseph bei. Sie studierte Lehramt Englisch und Religion. Seit 1981 betreut sie, anfangs mittels Brieffreundschaften, Todeskandidaten wie den 1984 auf dem Elektrischen Stuhl hingerichteten Elmo Patrick Sonnier. Ihre Erfahrungen verarbeitete sie in dem Buch Dead Man Walking, das 1993 für den Pulitzer-Preis nominiert wurde. Das Buch wurde 1995 mit Susan Sarandon und Sean Penn verfilmt. 2000 entstand eine Oper. 2012 wurde an der Vagantenbühne in Berlin die Theaterfassung von Martin Jürgens uraufgeführt.

Die Nonne ist in den USA zu einem Symbol für den Widerstand gegen die Todesstrafe geworden.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Schriften[Bearbeiten]

  • Dead Man Walking. Sein letzter Gang. Goldmann, München 1996, ISBN 3-442-43542-0.
  • The Death of Innocents: An Eyewitness Account of Wrongful Executions. Random House, New York 2005, ISBN 978-0-67-944056-7.

Weblinks[Bearbeiten]