Helenius Acro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helenius Acro (wohl vor dem 3. Jahrhundert n. Chr.) war ein römischer Grammatiker und Kommentator der Antike.

Leben[Bearbeiten]

Acro lebte wahrscheinlich zur Zeit Mark Aurels, sicher jedoch vor dem Horazerklärer Pomponius Porphyrio, und war der Verfasser von Kommentaren zu Horaz' Dichtung sowie zu Stücken von Terenz. Mit Sicherheit hat er über Terenz' Adelphoe gearbeitet, wahrscheinlich auch über den Eunuchus. Zweifelhaft ist, ob er auch einen Kommentar zu Persius verfasst hat.

Überliefert wurden Acros Werke nur mittelbar durch Charisius, der sich seinerseits wieder auf Iulius Romanus bezieht.

Früher wurden Helenius Acro diverse Scholien Horaz' zugeschrieben (Pseudo-Acro), doch ist sein Name nur in jüngeren Handschriften ab dem 15. Jahrhundert zu finden. Dennoch können Teile dieser Scholien tatsächlich auf Acro zurückgehen.

Textausgaben[Bearbeiten]

  • Otto Keller (Hg.): Scholia in Horatium vetustiora: Pseudacro. Teubner, Leipzig 1902-1904 (2 Bde.)
  • (Auch enthalten in:) Bibliotheca Teubneriana Latina (BTL) 3, Herausgeber: Centre "Traditio Litterarum Occidentalium" Turnhout, Saur, München 2004, ISBN 3-598-40834-X

Literatur[Bearbeiten]

  • Wessner, RE VII, 2840 ff.
  • V. D' Antò, Pseudoacronia, Latomus 19, 1960, S. 768 ff.

Weblinks[Bearbeiten]