Helga Haugland Byfuglien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helga Haugland Byfuglien
Foto: Kirkens informasjonstjeneste

Helga Haugland Byfuglien (* 22. Juni 1950 in Bergen) ist evangelische Bischöfin der Norwegischen Kirche und seit 2. Oktober 2011 Präses der norwegischen Bischofskonferenz (norw. preses i bispemøtet).

Byfuglien arbeitete von 1978 bis 1993 als Pastorin. Anschließend war sie für vier Jahre Bischofsvikarin (stiftskapellan) im Bistum Borg (östlich von Oslo). Nach einer Zeit als Generalsekretärin des norwegischen CVJM wurde sie am 11. Dezember 2005 zur Bischöfin von Borg geweiht.

Die norwegische Bischofskonferenz wählte sie am 21. Oktober 2010 zur Vorsitzenden. Als Bestandteil einer umfassenden Kirchenreform erhielt die Bischofskonferenz kurz darauf einen festen Vorsitzenden. Für ihn wurde die Position eines zwölften Bischofs eingerichtet, dem nur die fünf Kirchspiele der Nidarosdomprobstei in Trondheim direkt untergeordnet sind. Haugland Byfuglien wurde am 25. März 2011 von der norwegischen Regierung als Präses bestätigt.[1]

Im Juli 2010 wurde Byfuglien zu einer von sieben Vizepräsidenten des Lutherischen Weltbundes gewählt.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Byfuglien zur Präses ernannt (norw.) Webseite der norwegischen Regierung, 25. März 2011, abgerufen am 21. Juli 2012
  2. LWB-VizepräsidentInnen Webseite des LWB, abgerufen am 22. Juli 2012