Helga Margrét Thorsteinsdóttir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helga Margrét Thorsteinsdóttir Leichtathletik
Helga Margrét Thorsteinsdóttir at TNT Fortuna Meeting in Kladno 16June2011 019.jpg

Kladno 2011

Nation IslandIsland Island
Geburtstag 15. November 1991
Geburtsort Reykjavík, Island
Karriere
Status aktiv
Medaillenspiegel
GSSE 0 × Gold 2 × Silber 4 × Bronze
Team-EM 0 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Junioren-WM 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Logo der Spiele der kleinen Staaten von Europa Spiele der kleinen Staaten von Europa
Silber 2007 Monaco Weitsprung
Silber 2009 Nikosia Hochsprung
Bronze 2009 Nikosia Kugelstoßen
Bronze 2009 Nikosia Speerwurf
Bronze 2009 Nikosia 4×100-Meter-Staffel
Bronze 2009 Nikosia 4×400-Meter-Staffel
Logo der EAA Team-Europameisterschaft
Silber 2009 Kugelstoßen, 3. Liga
Bronze 2009 4×100-Meter-Staffel, 3. Liga
Silber 2010 Tel Aviv-Jaffa Siebenkampf, 2. Liga
Logo der IAAF Juniorenweltmeisterschaften
Bronze 2010 Moncton Siebenkampf
letzte Änderung: 25. August 2010

Helga Margrét Thorsteinsdóttir (* 15. November 1991 in Reykjavík) ist eine isländische Siebenkämpferin.

2007 belegte sie bei den Jugendweltmeisterschaften in Ostrava den 5. Platz (5405 Punkte) und 2008 bei den Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften in Bydgoszcz den 7. Platz (5516 Punkte). 2010 erlangte sie in der 2. Liga der Europäischen Mannschaftsmeisterschaft in Tel Aviv-Jaffa den 2. Platz (5757 Punkte)[1] und bei den Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften in Moncton den 3. Platz (5706 Punkte). 2010 nahm sie an den Europameisterschaften in Barcelona teil, beendete aber den Wettkampf nicht.

Helga Margrét Thorsteinsdóttir startete auch in Einzeldisziplinen. Bei den Spielen der kleinen Staaten von Europa belegte sie 2007 in Monaco den 2. Platz im Weitsprung (5,77 m) und 2009 in Nikosia den 2. Platz im Hochsprung (1,75 m) und dritte Plätze im Kugelstoßen (13,60 m) und im Speerwurf (48,56 m) sowie mit der 4×100-Meter- und mit der 4×400-Meter-Staffel. 2009 belegte sie in der 3. Liga der Europäischen Mannschaftsmeisterschaft den 2. Platz im Kugelstoßen (13,78 m), den 3. Platz mit der 4×100-Meter-Staffel und den 4. Platz im Speerwurf (42,43 m).

Im Juni 2009 stellte sie mit 5878 Punkten einen isländischen Landesrekord auf.[2] 2010 stellte sie im Hallen-Fünfkampf mit 4205 Punkten einen Landesrekord auf.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Helga Margrét Thorsteinsdóttir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mehrkampfergebnisse Tel Aviv vom 26./27. Juni 2010 tilastopaja.org (englisch)
  2. Island hat einen neuen Leichtathletik-Star (Memento vom 18. Februar 2013 im Webarchiv Archive.today), Iceland Review, 29. Juni 2009
Island Anmerkung zu isländischen Personennamen: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.