Helga Schauerte-Maubouet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helga Schauerte-Maubouet

Helga Schauerte-Maubouet (* 8. März 1957 in Lennestadt[1]) ist eine deutsche Organistin, Herausgeberin und Musikautorin.

Biografie[Bearbeiten]

Helga Schauerte begann ihre Organistenlaufbahn mit einem Auftritt als Zehnjährige. Drei Jahre später übernahm sie ein Organistenamt in Lennestadt. Sie studierte an der Musikhochschule Köln Schulmusik, Pädagogik und Philosophie. 1985 absolvierte sie ihren Künstlerischen Abschluss bei Viktor Lukas. Sie ergänzte ihre Ausbildung bei Marie-Claire Alain (Premier Prix). Sie ist Organistin der deutschen Kirche in Paris. Jean Langlais widmete ihr eine Kompositionen und beauftragte sie mit mehreren Uraufführungen. 1987 wurde sie mit dem Kulturpreis der Stadt Olpe ausgezeichnet. Sie ist Mitarbeiterin des neuen MGG und Mitautorin des Handbuchs der Orgelmusik. Sie veröffentlichte Beiträge in den Zeitschriften Ars Organi, Organ, L’Orgue, Organists’ Review, The American Organist, Musik und Gottesdienst, Arte organaria e organistica und Ostinato rigore. Am Pariser Conservatoire Nadia et Lili Boulanger hat sie einen Lehrauftrag.

Tondokumente[Bearbeiten]

Kompletteinspielungen

Portraits

Ausgaben[Bearbeiten]

L’Œuvre d'Orgue (Urtext) Bärenreiter

  • 2002–2004 Léon Boëllmann, Vol I (BA 8424) – Vol II (BA 8425) – Vol III (1-3 BA 8462/63/64)
  • 2005–2007 Théodore Dubois, Vol I (BA 8468) – Vol II (BA 8469) – Vol IV (BA 8471)
  • 2008–2013 Louis Vierne, 10 Volumes davon Vol I, II, III, VI, VII, VIII, IX am 01/03/2013 erschienen
  • 2011 Jehan Alain, Vol I (BA 8428) – Vol II (BA 8429) – Vol III (8430)

Piano Bärenreiter

Chœur et Orchestre Bärenreiter

Schriften[Bearbeiten]

  • Jehan Alain (1911–1940), das Orgelwerk (Bosse 1983)

Partitions :

  • Adeste fidelesNoël dans la Tradition (1987), Edition Merseburger,Kassel, N° EM 1975

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.bach-cantatas.com, abgerufen am 21. April 2011