Helicophagus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helicophagus
Helicophagus waandersii

Helicophagus waandersii

Systematik
Kohorte: Otomorpha
Unterkohorte: Ostariophysi
Otophysa
Ordnung: Welsartige (Siluriformes)
Familie: Haiwelse (Pangasiidae)
Gattung: Helicophagus
Wissenschaftlicher Name
Helicophagus
Bleeker, 1858

Helicophagus ist eine Gattung aus der Familie der Haiwelse. Sie umfasst drei Arten: Helicophagus leptorhynchus, Helicophagus typus und Helicophagus waandersii [1]. Diese kommen in Thailand, Indochina und Indonesien vor und ernähren sich in erster Linie von Weichtieren, worauf auch der Gattungsname anspielt.

Merkmale und Systematik[Bearbeiten]

Die Gattung Helicophagus unterscheidet sich von den anderen Gattungen der Haiwelse durch einen länglichen Kopf mit relativ engem Maul und einer Gaumenbezahnung, die aus zwei runden oder ovalen Feldern am Gaumenbein besteht. Die Barteln am Unterkiefer sind lang. Die Rückenflosse weist einen stachelartigen Hartstrahl und sieben Weichstrahlen auf. Die Fettflosse ist sehr klein. Die verlängerte Afterflosse weist etwa dreißig Weichstrahlen auf. Die Schwanzflosse ist gegabelt. Das Maul ist unterständig.

Quellen[Bearbeiten]

  •  Tyson R. Roberts, Chavalit Vidthayanon: Systematic revision of the Asian catfish family Pangasiidae, with biological observations and descriptions of three new species. In: Proc. Acad. Nat. Sci. Philad.. 143, 1991, S. 97-144.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  J. Ferraris, Jr.: Checklist of catfishes, recent and fossil (Osteichthyes: Siluriformes), and catalogue of siluriform primary types. In: Zootaxa. 1418, 2007, S. 1–628 (http://silurus.acnatsci.org/ACSI/library/biblios/2007_Ferraris_Catfish_Checklist.pdf).