Helios Airways

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helios Airways
Helios Airways.jpg
IATA-Code: ZU
ICAO-Code: HCY
Rufzeichen: Helios
Gründung: 1999
Betrieb eingestellt: 2006
Sitz: Larnaka, Zypern
Allianz: keine
Flottenstärke: 3
Ziele: Nationale und internationale Ziele
Helios Airways hat den Betrieb 2006 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Helios Airways war eine zyprische Fluggesellschaft.

Geschichte[Bearbeiten]

Helios Airways wurde als erste private Fluggesellschaft Zyperns 1999 gegründet. Das Unternehmen wurde von Georgios Mouskos geleitet, Vizepräsident war Kyriakos Christofidis.

Ziele[Bearbeiten]

Seit 2001 bediente die Gesellschaft nicht nur den Charter- sondern auch den Linienflugverkehr. So wurden von Paphos und Larnaca aus die Ziele Aberdeen, Amsterdam, Basel, Belfast, Billund, Birmingham, Bristol, Budapest, Dublin, Edinburgh, Glasgow, Kopenhagen, Liverpool, London (Luton, Gatwick), Madrid, Mailand, Manchester, Newcastle, Palma, Prag, Sofia, Warschau und Zürich angeflogen. Die Auslastung der Maschinen lag bei etwa 75 %.

Das Aus[Bearbeiten]

Im März 2006 bestätigte der Reiseveranstalter Libra Holidays, Besitzer der Helios Airways seit 2004, dass man eine neue Airline namens AJet schon im Januar gegründet hat, die die Flugoperationen der Helios Airways übernehmen wird. Künftig werden nur noch Charterdienste angeboten. Helios würde nur noch bis zum Abschluss der Unfalluntersuchungen (siehe unten) in der Libra-Gruppe existieren, aber keine Flugdienste mehr anbieten.

Im Oktober 2006 teilte auch die Nachfolgegesellschaft AJet mit, den Flugbetrieb bis Ende des Jahres 2006 komplett einzustellen.

Flotte[Bearbeiten]

Die Helios Airways-Flotte bestand im August 2005 aus folgenden Typen:

Zwischenfälle[Bearbeiten]

  • Am Freitag, dem 19. August 2005 (fünf Tage nach Flug 522) wurde eine Boeing 737 in Großbritannien aus Sicherheitsgründen umgeleitet. Der Pilot meldete Probleme mit den Landeklappen. Daraufhin wurde das Flugzeug mit 177 Passagieren an Bord auf den Londoner Flughafen Stansted umgeleitet. Ursprünglich sollte die Maschine auf dem Flughafen Luton landen. Die Passagiere konnten die Maschine nach Angaben von Helios problemlos verlassen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Liste ehemaliger Fluggesellschaften

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Helios Airways – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikinews: Helios Airways – in den Nachrichten