Helix (Ohr)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Ohrmuschel

Helix (vom griechischen ‚Spirale‘, ,Windung‘, ,Schraube‘) ist der medizinische Fachausdruck für die wulstartige Umrandung der Ohrmuschel, die an den Darwin-Ohrhöcker angrenzt.[1] An dieser Stelle besteht die Ohrmuschel aus Knorpelgewebe. Dieses Material eignet sich zum Anbringen des Helix-Piercings.[2] Am Helix können sich Ohrknötchen bilden – man spricht dann von einer Chondrodermatitis.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Orbit. home.comcast.net, abgerufen am 24. Februar 2012 (englisch).
  2. Das Helix-Piercing. piercing-arten.de, abgerufen am 24. Februar 2012.
  3. Dissertation von Kristine Mørch-Winter, Bonn 2008 (PDF)