Hello (Lionel-Richie-Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
Hello
  DE 2 23.04.1984 (17 Wo.)
  AT 3 01.06.1984 (12 Wo.)
  CH 1 29.04.1984 (15 Wo.)
  UK 1 10.03.1984 (15 Wo.)
  US 1 12.05.1984 (24 Wo.)

Hello ist eine Pop-Ballade von Lionel Richie aus dem Jahr 1984, das von ihm geschrieben von ihm und James Anthony Carmichael produziert wurde. Die Single-Veröffentlichung war Richies dritter Nummer-eins-Hit in den USA als Solokünstler.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Lied schrieb Lionel Richie ursprünglich für sein Debütalbum Lionel Richie. Auf Drängen seiner Ehefrau Brenda Richie und der Produktionsassistentin Rita Leigh wurde Hello jedoch nicht auf diesem Album berücksichtigt, sondern erst auf Richies zweitem Album Can’t Slow Down, das im Oktober 1983 erschien. Bei einer Reportage in „Channel 4’s Top 100 Hits Number One“, verriet Richie, dass er sich beim Schreiben des Songs von schüchternen Männern, die versuchen, ihren Geliebten einen Heiratsantrag zu machen, inspirieren ließ.

Hello wurde weltweit am 13. Februar 1984 als dritte Auskopplung aus dem Album veröffentlicht und wurde ein Nummer-eins-Hit in den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien, Neuseeland, Vereinigtes Königreich, Irland, Schweiz, Niederlande und Belgien.

Wenige Monate nach Veröffentlichung erhob Marjorie Hoffmann White Klage gegen Lionel Richie wegen Verletzung des Urheberrechts. Sie machte geltend, dass Richie die Melodie ihres bereits 1978 geschriebenen Songs I’m Not Ready to Go verwendet habe, verlangte 1 Million USD Entschädigung, die Auszahlung sämtlicher Tantiemen und eine gerichtliche Anordnung, die Richie die öffentliche Aufführung des Liedes untersagte.[2] 1985 wurde Richie vom Songwriter Guy Thompson verklagt, er machte geltend, dass Hello von ihm geschrieben und Richies Agent von ihm bereits im Sommer 1980 Demoaufnahmen erhalten habe.[3] Beide Klagen hatten keinen Erfolg.

Musikvideo[Bearbeiten]

Im entsprechenden Musikvideo führte Bob Giraldi Regie, der auch bei Running with the Night die Regie übernahm. Im Musikvideo spielt Richie einen Kunstlehrer, der sich in eine blinde Kunststudentin (gespielt von Laura Carrington, eine Schauspielerin, die nicht blind ist) verliebt hat. Sie empfindet das Gleiche für ihn und bringt dies zum Ausdruck, indem sie seinen Kopf als Büste nachformt. Zum Schluss des Videos entdeckt er diese. Das Video gewann 1985 den American Music Award für das beste Musikvideo.[4]

Coverversionen[Bearbeiten]

Im Film Jungfrau (40), männlich, sucht… und in der Episode Stewie killt Lois von Family Guy konnte man den Song hören.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Fred Bronson: The Billboard Book of Number One Hits. Updated and Expanded 5th Edition. Billboard Books, New York 2008, ISBN 978-0-8230-7677-2, S. 587.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Quellen Chartplatzierungen: DE, / AT / CH / UK / US, abgerufen am 14. Mai 2010.
  2.  Lionel Richie Hit With $1 Million Suit Over Rights To Song ‘Hello’. In: Jet. 23. Juli 1984, S. 13.
  3.  Songwriter Says Richie Copied His Compositions. In: Billboard Magazine. 1. Juni 1985, S. 76.
  4.  Paul Grein: Richie Stars At American Music Awards. In: Billboard Magazine. 9. Februar 1985, S. 4.