Helloween/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helloween live (2006)

Diese Liste ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der deutschen Metal-Musikgruppe Helloween.

Alben[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
1985 Walls of Jericho Erstveröffentlichung: Dezember 1985
1987 Keeper of the Seven Keys Part 1 15
(14 Wo.)
18
(4 Wo.)
104
(21 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Februar 1987
1988 Keeper of the Seven Keys Part 2 5
(16 Wo.)
9
(2 Wo.)
6
(9 Wo.)
24
(5 Wo.)
108
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. August 1988
Verkäufe: + 250.000
1991 Pink Bubbles Go Ape 32
(20 Wo.)
28
(2 Wo.)
20
(6 Wo.)
41
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. März 1991
1993 Chameleon 35
(9 Wo.)
30
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. Mai 1993
1994 Master of the Rings 23
(11 Wo.)
34
(2 Wo.)
22
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Juli 1994
1996 The Time of the Oath 31
(12 Wo.)
33
(4 Wo.)
30
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Februar 1996
1998 Better Than Raw 19
(6 Wo.)
36
(2 Wo.)
42
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. April 1998
2000 The Dark Ride 26
(3 Wo.)
68
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. Oktober 2000
2003 Rabbit Don’t Come Easy 26
(3 Wo.)
93
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Mai 2003
2005 Keeper of the Seven Keys – The Legacy 28
(2 Wo.)
61
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Oktober 2005
2007 Gambling with the Devil 38
(1 Wo.)
88
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. Oktober 2007
2010 7 Sinners 25
(3 Wo.)
57
(1 Wo.)
38
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Oktober 2010
2013 Straight out of Hell 4
(5 Wo.)
22
(2 Wo.)
12
(3 Wo.)
97
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. Januar 2013

Live-Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
1989 Live in the UK/I Want Out – Live 14
(20 Wo.)
30
(4 Wo.)
26
(2 Wo.)
123
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. April 1989
1996 High Live 89
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Juli 1996
2007 Live in Sao Paulo/Keeper of the Seven Keys – The Legacy World Tour 2005/2006 58
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Februar 2007

Kompilationen[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
1991 The Best, the Rest, the Rare 28
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Juli 1991
1999 Metal Jukebox 49
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. November 1999
2010 Unarmed – Best of 25th Anniversary 39
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Januar 2010
  • 1984: Death Metal
  • 1989: Pumpkin Tracks
  • 1998: Karaoke Remix Vol.1
  • 1998: Karaoke Remix Vol.2

EPs[Bearbeiten]

  • 1985: Helloween
  • 1994: Mr. Ego (Take Me Down)
  • 2003: Just a Little Sign

Sampler[Bearbeiten]

Tribute-Alben[Bearbeiten]

  • 1999: The Eastern Tribute to Helloween
  • 2000: The Keepers of Jericho – Part I
  • 2003: The Keepers of Jericho – Part II

Singles[Bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
1988 Dr. Stein
Keeper of the Seven Keys, Pt.2
10
(11 Wo.)
21
(4 Wo.)
57
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. August 1988
1988 I Want Out
Keeper of the Seven Keys, Pt.2
27
(1 Wo.)
69
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Oktober 1988
1991 Kids of the Century
Pink Bubbles Go Ape
56
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Februar 1991
2003 Just a Little Sign
Rabbit Don’t Come Easy
91
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. April 2003
2005 Mrs. God
Keeper of the Seven Keys: The Legacy
68
(3 Wo.)
91
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. September 2005

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • 1986: Judas
  • 1987: Future World
  • 1992: Number One
  • 1993: When the Sinner
  • 1993: I Don’t Wanna Cry No More
  • 1993: Windmill
  • 1993: Step out of Hell
  • 1994: Where the Rain Grows
  • 1994: Perfect Gentleman
  • 1995: Sole Survivor
  • 1996: Power
  • 1996: The Time of the Oath
  • 1996: Forever and One (Neverland)
  • 1998: I Can
  • 1998: Hey Lord!
  • 1999: Lay All Your Love on Me
  • 2000: If I Could Fly
  • 2000: Mr. Torture
  • 2006: Light the Universe (feat. Candice Night)
  • 2007: As Long as I Fall
  • 2010: Are You Metal?
  • 2012: Burning Sun
  • 2012: Nabataea

VHS/DVDs[Bearbeiten]

  • 1991: Pumpkin Videos (VÖ: nur in Japan)
  • 1996: High Live
  • 2005: Hellish Videos: The Complete Video Collection
  • 2007: Keeper of the Seven Keys – The Legacy World Tour 2005/2006: Live on 3 Continents
  • 2010: Unarmed - Best of 25th Anniversary

Box-Sets[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2002 Treasure Chest 93
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. April 2002

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten]

Goldene Schallplatte[2]

  • Deutschland
    • 1991: für das Album „Keeper of the Seven Keys, Pt.2“

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Chartquellen: DE AT CH UK US
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: DE