Helmut Eckl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helmut Eckl 2006

Helmut Eckl (* 20. November 1947 in Wolfersdorf) ist ein bayerischer Mundartdichter und Satiriker.

Werdegang[Bearbeiten]

Eckl wuchs in der Oberpfalz (Eslarn, Waidhaus, Weiden, Neumarkt) auf. Nach seinem Studium, welches er als Diplom-Verwaltungswirt (FH) abschloss, begann er eine Tätigkeit an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seine ersten Bücher erschienen im Friedl Brehm-Verlag. Viele Jahre war er Vorsitzender der „Mundartfreunde Bayerns“ und ist Mitbegründer des Poetenstammtisches (Friedl Brehm-Kreis) und lädt regelmäßig Autoren und Musikanten zum literarisch-satirisch-musikalischen Frühschoppen ins Theater im Fraunhofer, München, ein. Seit dem Jahre 2002 ist er Münchner Turmschreiber. Seine Bücher haben einen vorwiegend satirischen Charakter.

Werke[Bearbeiten]

  • I hob wos gschrieben, (Gedichtband), Verlag Friedl Brehm, 1976.
  • schreib no oiwei, (Gedichtband), Verlag Friedl Brehm, 1976.
  • wenna amoi kummt, (Gedichtband), Verlag Friedl Brehm, 1978, ISBN 3-921763-54-1.
  • Bierblick, (Roman), Verlag Friedl Brehm, 1984, ISBN 3-921763-85-1.
  • Da Bibe Atzinger, (Kinderbuch), Verlag Friedl Brehm, 1978, ISBN 3-921763-58-4., 2. Auflage. edition schulz, 1997, ISBN 3-932142-18-7.
  • Reklamationen zwecklos, bin Niederbayer, (biographische Erzählung), Alois Knürr Verlag, 1999, ISBN 3-928432-26-5.
  • Mich regt nix auf, (Satireband), edition schulz, 1997, ISBN 3-932142-14-4.
  • „Begegnungen“ in der Mitte der endgültigen Jahre, (Satireband - Karikaturen: Franz Eder), edition schulz, 2000, ISBN 3-932142-21-7.
  • Die Liebhaber meiner Geliebten, (Satireband), Turmschreiber Verlag, 2007, ISBN 978-3-930156-99-3.
  • Satirische Leckerbissen, (Satireband), Christian Hartmann Verlag, 2007, ISBN 978-3-9810081-2-8.
  • alte männer füttern keine enten, (Erzählungen), St. Michaelsbund, 2012, ISBN 978-3-943135-03-9.
  • Irgendwo hören sich die Grenzen auf, (satirischer Roman), St. Michaelsbund, 2012, ISBN 978-3-943135-15-2.

Von Helmut Eckl stammen ferner Beiträge für Zeitungen und Zeitschriften, den Kinderfunk, das Fernsehen und Anthologien.

Tonträger[Bearbeiten]

  • Früher war die Zukunft länger, Selbstverlag, 2000.
  • Bayerische Weihnacht, Tyrolis München

Presseaufnahme[Bearbeiten]

  • „Der Niederbayer Helmut Eckl ist ein Satiriker, wie man sich ihn in Bayern wünscht.“ (Süddeutsche Zeitung)
  • „Es ist einerlei, aus welchem seiner Bücher Helmut Eckl liest. Der Münchner Autor wird die Lacher immer auf seiner Seite haben.“ (Münchner Merkur)
  • „Helmut Eckl ist der geborene Satiriker.“ (Bayerischer Rundfunk)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]