Helmut Müller (CSU)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helmut Müller, Januar 2008

Helmut Müller (* 8. April 1944 in Bamberg) ist ein deutscher CSU-Politiker.

Leben und Beruf[Bearbeiten]

Helmut Müller machte Abitur am humanistischen Alten Gymnasium in Bamberg, dem heutigen Kaiser-Heinrich-Gymnasium. Es folgte ein Studium der Rechts- und Staatswissenschaften an den Universitäten Erlangen und Würzburg. Nach dem 1. und 2. juristisches Staatsexamen legte er eine Promotion zum Dr. jur. ab. Er war als Syndikus und Vizekanzler der Universität Bamberg sowie als Regierungsdirektor tätig. Er lebt und arbeitet in Bamberg. Er ist römisch-katholisch, verheiratet und hat drei Söhne.

Politik[Bearbeiten]

Helmut Müller wurde 1974 Mitglied der CSU und ist seit Mai 1984 Stadtrat in Bamberg.

Müller wurde 1990 erstmals für den Stimmkreis Bamberg-Stadt in den Bayerischen Landtag gewählt, dem er von Oktober 1990 bis Oktober 2008 angehörte. Er war vom 30. Oktober 1990 bis zum 14. Oktober 1994 Mitglied im Ausschuss für Geschäftsordnung und Wahlprüfung sowie im Ausschuss für Kulturpolitische Fragen. In seiner zweiten und dritten Mandatszeit saß er 10. November 1994 bis zum 27. September 1998 im Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Grenzland und vom 28. Oktober 1998 bis zum 5. Oktober 2003 im Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen. In seiner letzten aktiven Legislaturperiode des Landtages war er vom 4. November 2003 bis zum 19. Oktober 2008 Mitglied im Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen und vom 10. Dezember 2003 bis 19. Oktober 2008 Mitglied der Richter-Wahl-Kommission. 2008 kandidierte er nicht mehr.

Am 12. Juli 2004 erhielt Müller den Bayerischen Verdienstorden.

Helmut Müller ist seit 2006 Vorsitzender des CSU-Kreisverbandes Bamberg-Stadt sowie der CSU-Stadtratsfraktion in Bamberg. Den Kreisvorsitz will er im Frühjahr 2011 aufgeben.[1]

Engagements[Bearbeiten]

Der leidenschaftliche Marathon-Läufer gilt als Initiator des Bamberger Weltkulturerbelaufs. Während seines Studiums ist er im Jahr 1964 der katholischen Studentenverbindung K.D.St.V. Fredericia Bamberg im CV beigetreten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Helmut Müller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fränkischer Tag vom 18. Dezember 2010, Seite 9, „Parteichef Helmut Müller will aufhören“