Helmut Schneider (Physiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helmut Schneider (* 26. Mai 1919 in Sholapore, Indien[1]; † 19. Juni 2011) war ein Schweizer Physiker.

Leben[Bearbeiten]

Schneider wurde in Sholapore, Indien geboren und wuchs in Kanton, China, sowie Rostock auf, wo er am Humanistischen Gymnasium Rostock sein Abitur machte.[1] Er studierte Physik an der TU München und wurde an der ETH Zürich diplomiert (dipl. phys. ETH). Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter von Paul Scherrer.[1] Von 1955 bis 1959 war er am Council for Scientific and Industrial Research (CSIR) in Pretoria tätig. 1959 wurde er an der Universität Freiburg zum Dr. sc. nat. promoviert.[2]

1960 erhielt er einen Lehrauftrag an der Universität Freiburg. Er wurde zum Titularprofessor, 1972 zum außerordentlicher Professor ernannt. Von 1980 bis 1986 war er ordentlicher Professor für Plasmaphysik.[3] Er war Mitglied der Schweizerischen Physikalischen Gesellschaft. 1985 wurde er emeritiert.[1]

Schriften[Bearbeiten]

  • Der Mensch und seine Geschichte: Eine philosophische Plauderei. Ed. Fischer, Frankfurt am Main 2010, ISBN 978-3-89950-519-1.
  • Die letzte Reise durch die Galaxie oder wie hältst du es mit dem Urknall? Ed. Fischer, Frankfurt am Main 2011, ISBN 978-3-89950-613-6.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d „Helmut Schneider“, Ed. Fischer Verlag (R. G. Fischer Verlag), abgerufen am 18. November 2011.
  2. Who’s who in atoms: An international reference book. Band 2. Vallancey Press, London 1969, S. 1373.
  3. „In memorian: Prof. emerit. Helmut Schneider“, Universität Freiburg, 27. Juni 2011, abgerufen am 18. November 2011.