Helmuth Gsöllpointner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plastik EVOLUTION, 1978, forum metall Donaulände (Linz)

Helmuth Gsöllpointner (* 1933 in Vorderweißenbach) ist österreichischer Plastiker, Objektkünstler und Designer.

Leben[Bearbeiten]

Österreichische 100 Schilling Münze von 1978, Vorderseite. Signatur: GSÖLL

Gsöllpointner gründete 1955 die Abteilung für Metallplastik in den Lehrwerkstätten der VOEST Alpine AG in Linz und leitete diese bis 1985. Er war ab 1973 Leiter der Meisterklasse Metall an der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz und von 1977 bis 1981 Rektor der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung, heute Kunstuniversität Linz und wurde 2001 emeritiert.[1]

Als Medailleur schuf Gsöllpointner einige Vorderseiten österreichischer 100 Schilling Münzen von 1974 bis 1978. Signatur: "GSÖLL".

Gsöllpointner konzipierte und leitete seit 1971 verschiedene Ausstellungen, wie Forum Metall (1977), Forum Design (1979), Schmuck – Zeichen am Körper (1987), Netz Europa (1994) und begründete damit Linz als Kulturstadt auch im Bereich der bildenden Kunst. [2]

Von 1971 bis 1976 war Gsöllpointner Präsident der Künstlervereinigung MAERZ in Linz.[3] Im Jahre 2001 wurde Gsöllpointner zum Vorsitzenden des neu begründeten Stadtkulturbeirates der Stadt Linz gewählt. [4][5]

Zitat[Bearbeiten]

„Ganz gleich, wo das ist, ob das jetzt als Lehrer ist, oder ob das als Leiter einer Gruppe ist, der man vorsteht. Einer muß da sein, der in den Leuten ein Feuer anzündet, und schauen, daß das Feuer brennt. Anzünden, das war mir immer das Wichtigste.“

Helmuth Gsöllpointner, im Interview von Gabriele Kepplinger, 15. Dezember 2001.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. MAK Kurzbiographie zu Helmuth Gsöllpointner (abgerufen am 3. März 2009)
  2. Helmuth Gsöllpointner. Bankhistorisches Archiv. Österreichische Nationalbank, archiviert vom Original am 26. April 2005, abgerufen am 18. Juni 2014.
  3. MAERZ (Version vom 13. Februar 2009 im Internet Archive) ZUR GESCHICHTE DES MAERZ (abgerufen am 3. März 2009)
  4. servus.at Interview von Gabriele Kepplinger, 15. Dezember 2001.
  5. Oesterreichische Nationalbank Personenseite der Kunstsammlung zu Helmuth Gsöllpointner (abgerufen am 3. März 2009)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Helmuth Gsöllpointner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien