Helmuth Herold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helmuth Herold (* 1. August 1928 in Trossingen; † 3. Mai 2001 ebenda) war ein bedeutender Interpret und Lehrmeister der Mundharmonika. Außerdem komponierte und arrangierte er viele Lieder und sonstige Werke für das Instrument bzw. für Mundharmonika-Ensembles, und schrieb Anleitungen für das Mundharmonikaspiel. Er entwickelte auch eine spezielle Schüler-Mundharmonika.

Leben[Bearbeiten]

Er fing früh an das Instrument zu spielen, und machte die Verbreitung des Mundharmonikaspiels zu seiner Lebensaufgabe. So gründete er das Trio Herold und leitete das Orchester Hohnerklang.

Der Mundharmonika-Virtuose Ulrich Müller-Froß schrieb über ihn: „Spiegel der Seele war ihm das Mundharmonikaspiel, wegen dessen enger Beziehung zum Atem. Entsprechendes gilt für sein Spiel: Weicher Tonansatz, warmer, zurückhaltender Klang, feines Vibrato mit der linken Hand über allen Noten einer Phrase, maßvolle Modulation, Verzicht auf überflüssige Virtuosität.

Weblinks[Bearbeiten]