Helsinki Thunder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zwei Mercedes C-Klasse ITC-Rennwagen 1995 in Helsinki

Das Helsinki Thunder war eine Rennsport-Veranstaltung, welche auf einer temporären Motorsport-Rennstrecke ausgetragen wurde, die man als Stadtkurs in den Jahren 1995–1997 für drei Wochenenden im Hafengebiet der finnischen Hauptstadt Helsinki einrichtete.

Im ersten Jahr betrug die Streckenlänge 3,300 km, danach wurde der Kurs auf 3,180 km verkürzt.

1995 und 1996 war die International Touring Car Championship (ITC), die internationale Nachfolgeserie der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) in Helsinki zu Gast. Es gewannen Christian Danner und Nicola Larini auf Alfa Romeo 155 V6 TI (beide 1995) sowie Hans-Joachim Stuck (1996, beide Läufe) auf Opel Calibra V6 4x4.

1997 wurde ein Lauf der FIA-GT-Meisterschaft in Helsinki ausgetragen. Es gewannen Steve Soper und JJ Lehto.

Galerie der Streckenpläne[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

60.18305555555624.9625Koordinaten: 60° 10′ 59″ N, 24° 57′ 45″ O