Helton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Helton (Begriffsklärung) aufgeführt.
Helton

Helton im Juli 2013

Spielerinformationen
Voller Name Helton da Silva Arruda
Geburtstag 18. Mai 1978
Geburtsort São GonçaloBrasilien
Größe 189 cm
Position Torwart
Vereine in der Jugend
1997–1999 CR Vasco da Gama
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2002
2002–2005
2005–
CR Vasco da Gama
União Leiria
FC Porto
52 (0)
67 (0)
210 (0)
Nationalmannschaft
2000
2006–2007
Brasilien U-23
Brasilien
6 (0)
4 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 2. März 2014

Helton da Silva Arruda, genannt Helton, (* 18. Mai 1978 in São Gonçalo) ist ein brasilianischer Fußballtorhüter.

Karriere[Bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten]

Jugend (bis 1999)[Bearbeiten]

Bevor Helton in die Jugendmannschaft von CR Vasco da Gama eintrat, versuchte er zunächst sein Glück bei den Stadtrivalen Fluminense FC und CR Flamengo, wo er im Probetraining jeweils überzeugte. Ein Wechsel fand allerdings nicht statt. Zum Einen, aufgrund von finanzieller Schwierigkeiten seitens Heltons am Training teilzunehmen und zum Anderen, da er sich, nachdem er von einem Jambulbaum fiel, eine Hämostase am Kopf zuzog und ein Jahr pausieren musste. Nach Auskurierung der Verletzung, schloss er sich der Jugendmannschaft von São Cristóvão an. Als er dann mit seinem neuen Verein gegen die Jugendmannschaft Vasco da Gama spielte, wurden die Verantwortlichen von Vasco auf ihn aufmerksam und luden ihn zum Probetraining ein.

CR Vasco da Gama (2000 bis 2002)[Bearbeiten]

Heltons Profikarriere begann beim CR Vasco da Gama, als der Verein sich mit seinem Stammtorhüter Carlos Germano kurz vor Beginn der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2000 auf keine Vertragsverlängerung einigen konnte. Der Trainerstab setzte ihn direkt als Stammtorhüter ein und nach einigen Freundschaftsspielen wurde er auch bei der Klub-Weltmeisterschaft eingesetzt. Im Finale unterlag er jedoch mit Vasco da Gama gegen SC Corinthians. Im gleichen Jahr gewann Helton die brasilianische Meisterschaft sowie die Copa Mercosur.

União Leiria (2002 bis 2005)[Bearbeiten]

2002 lief sein Vertrag bei Vasco da Gama aus und wie bei seinem Vorgänger wurde eine Vertragsverlängerung nicht erreicht. Obwohl Helton anschließend einige Angebote von anderen brasilianischen Vereinen erhielt, entschied er sich für einen Wechsel nach Europa und unterzeichnete beim portugiesischen Verein União Leiria. In Leiria spielte er drei Saisons. In seiner ersten Saison beendete er die Meisterschaft auf dem fünften Platz. Dies bedeutete einen Qualifikationsplatz für den UEFA-Pokal 2003/04, wo er mit dem Verein allerdings schon in der ersten Runde gegen den Molde FK ausschied. In den nächsten zwei Saison in Leiria beendete er die Meisterschaft auf dem 10. und 14. Platz. Am Ende der Saison 2004/2005 wechselte er zum FC Porto.

FC Porto (seit 2005)[Bearbeiten]

Beim FC Porto war er zunächst die Nummer zwei hinter Vítor Baía. Torwarttrainer Wil Coort brachte ihn in der Saison 2005/06 auf die Position der Nummer eins.[1] Mit starken Leistungen konnte Helton sich den Respekt der Fans und des Trainerstabs erarbeiten und wurde so zum Stammtorhüter, vor dem beliebten Vítor Baía. In dieser Saison wurde er mit der Mannschaft erstmals Meister und gewann den Pokal. In den folgenden drei Saison wurde abermals portugiesischer Meister.

In der Saison 2010/11 erreichte er mit dem FC Porto das UEFA Europa League Finale. Das Finale fand am 18. Mai 2011 statt, an seinem 33. Geburtstag, welches mit 1:0 gegen den SC Braga im ersten rein portugiesischen Finale gewonnen wurde.

Am 30. November 2013 absolvierte Helton sein 200. Ligaspiel für den FC Porto.

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Helton war Mitglied der brasilianischen Nationalmannschaft bei der Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1997 sowie bei den Olympischen Sommerspielen 2000. In Sidney bestritt er alle vier Spiele, bis Brasilien im Viertelfinale gegen Kamerun ausschied.

Am 15. November 2006 stand er erstmals im Tor der A-Nationalmannschaft im Freundschaftsspiel gegen die Schweiz. 2007 nahm er an der Copa América teil, ohne ein Spiel bestritten zu haben, da er nach Doni nur zweite Wahl war.

Erfolge[Bearbeiten]

Brasilianische Nationalmannschaft

CR Vasco da Gama

FC Porto

Privatleben[Bearbeiten]

Musik und Samba spielen für Helton eine wichtige Rolle. Er spielt einige Instrumente, unter anderem Cavaquinho, Gitarre, sowie einige Schlaginstrumente.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Paul van Veen: “The higher level you play, the less shots you get” (PDF; 1,1 MB), in Soccer Coaching Nr. 24, Dezember 2007/Januar 2008