Hemingway Foundation PEN Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hemingway Foundation PEN Award wird jährlich für einen Roman oder einen Band Kurzgeschichten eines US-amerikanischen Autors vergeben, der zuvor keine Belletristik veröffentlicht hat. Der Literaturpreis ist nach Ernest Hemingway benannt und wird finanziell ausgestattet von der Ernest-Hemingway-Stiftung.

Strukturen[Bearbeiten]

Operativ verantwortlich für die Organisation des Literaturpreises sind die Hemingway Society (seit 1987) und der New England P.E.N.[1]. Die Witwe Mary Hemingway, die Mitglied des PEN war, stiftete den Preis 1976 zum Gedächtnis ihres Ehegatten und um herausragende Prosa-Erstlingswerke[2] der Belletristik auszuzeichnen.

Die Preisträger werden jeweils ausgewählt durch eine wechselnde Jury aus drei namhaften Schriftstellern. Er erhält ein Preisgeld von 8000 US-Dollar. Gemeinsam mit dem Sieger erhalten zwei Endrundenteilnehmer und zwei Zweitplatzierte ein Residenzstipendium der Ucross Residency Fellowship von der Ucross Foundation. Dieses Künstlerhaus für Künstler und Schriftsteller ist eine Ranch mit 89 km² Land in Ucross, Wyoming. Die Preisverleihung findet regelmäßig im Gebäude der John F. Kennedy Gedächtnis-Bibliothek in Boston, Massachusetts statt.

Zusätzlich erhält der Gewinner eine einwöchige Residenz-Einladung des University of Idaho MFA-Programms für Kreatives Schreiben.[3]

Preisträger des Hemingway Foundation PEN Award[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.pen-ne.org/about-pen-ne.html
  2. http://www.randomhouse.com/awards/awards.pperl?award=Hemingway+Foundation/PEN+Award+for+First+Fiction
  3. http://www.awardsandhonors.com/award/hemingway_foundationpen_award.html
  4. Liste der Preisträger auf der Website der JFK-Bibliotheks-Stiftung
  5. http://www.ucrossfoundation.org/partnerships/hemingway_pen_award.html