Hemlock Grove

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Hemlock Grove
Originaltitel Hemlock Grove
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2013
Produktions-
unternehmen
Gaumont International Television
Länge 45–58 Minuten
Episoden 23 in 2+ Staffeln
Genre Horror, Drama, Mystery
Produktion Eli Roth, Mark Verheiden
Idee Brian McGreevy
Musik Jeff Beal
Erstausstrahlung 19. April 2013 (USA) auf Netflix
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
6. Dezember 2013 auf Lovefilm.de
Besetzung
Synchronisation
Episodenliste

Hemlock Grove ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die in den USA von Netflix per Streaming ausgestrahlt wird. Die Serie basiert auf Brian McGreevys Roman Hemlock Grove. Alle 13 Episoden der ersten Staffel wurden am 19. April 2013 veröffentlicht.[1]

Handlung[Bearbeiten]

In dem kleinen Städtchen Hemlock Grove, Pennsylvania, wird eine 17-Jährige brutal ermordet. Der ermittelnde Sheriff sucht fieberhaft nach dem Mörder, der jeder in dem Dörfchen sein könnte. Dabei kommt er einem dunklen Geheimnis rund um eine Biotech-Firma auf die Spur. Währenddessen werden die beiden jungen Männer Peter Rumancek und Roman Godfrey aufgrund ihrer Eigenartigkeit zu Hauptverdächtigen im Fall. Um ihre Unschuld zu beweisen, versuchen die beiden, den wahren Täter zu finden, und müssen herausfinden, dass jeder von ihnen dunkle Geheimnisse hütet und sie vor dem anderen um jeden Preis verstecken möchte.

Produktion[Bearbeiten]

Im Dezember 2011 wurde berichtet, dass Netflix und Gaumont International Television eine Serie namens Hemlock Grove produzieren wollen, die im März 2012 offiziell bestellt wurde.[2] Als Produzent konnte man Eli Roth gewinnen. Nathan Barr komponierte die Musik.

Die ersten Hauptrollen gingen im März 2012 an Famke Janssen und Bill Skarsgård.[3] Im April folgte Landon Liboiron in einer weiteren Hauptrolle.[4] Die erste Staffel der Fernsehserie wurde mit einem Budget von 45 Millionen US-Dollar verwirklicht. Die Dreharbeiten begannen am 13. Juli 2012 im kanadischen Port Perry, Ontario. Weitere Drehorte waren Toronto und Hamilton.

Im September 2014 wurde die Serie von Netflix um eine dritte Staffel verlängert, die zu gleich den Abschluss der Serie darstellt.[5]

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entsteht nach einem Dialogbuch von Thomas Maria Lehmann und Helen Wilke sowie unter der Dialogregie von Rainer Raschewski, Ursula Hugo und Matthias Müntefering durch die Synchronfirma RRP Media GmbH in Berlin.[6]

Hauptbesetzung[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler/in Hauptrolle Nebenrolle Synchronsprecher/in[6]
Olivia Godfrey Famke Janssen 1.01– Christin Marquitan
Roman Godfrey Bill Skarsgård 1.01–1.13 Julius Jellinek
2.01– Florian Hoffmann
Peter Rumancek Landon Liboiron 1.01– Jaron Löwenberg
Dr. Norman Godfrey Dougray Scott 1.01– Oliver Siebeck
Letha Godfrey Penelope Mitchell 1.01–1.13 Lydia Morgenstern
Christina Wendall Freya Tingley 1.01–1.13 Shanti Chakraborty
Dr. Johann Pryce Joel de la Fuente 2.01– 1.01–1.13 Bernd Vollbrecht
Destiny Rumancek Kaniehtiio Horn 2.01– 1.03–1.13 Janin Stenzel

Nebenbesetzung[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler/in Nebenrolle Synchronsprecher/in[6]
Lynda Rumancek Lili Taylor 1.01– Katrin Zimmermann
Marie Godfrey Laurie Fortier 1.01– Silvia Mißbach
Sheriff Tom Sworn Aaron Douglas 1.01–1.13
Shelley Godfrey Nicole Boivin 1.01–1.13 Julia Stoepel
Madeleine Martin 2.03–
Alexa Sworn Eliana Jones 1.01–1.12 Victoria Frenz
Alyssa Sworn Emilia McCarthy 1.01–1.12 Soraya Richter
Ashley Valentine Emily Piggford 1.02–1.09 Inken Baxmeier
Jenny Fredericks Holly Deveaux 1.02–1.12 Katrin Jaehne
Francis Pullman Ted Dykstra 1.02–1.13 Bernhard Völger
Bishop Philip Craig 1.02–1.13, 2.03, 2.08 Rüdiger Evers
Dr. Clementine Chasseur Kandyse McClure 1.03–1.12 Giovanna Winterfeldt
Andreas Vasilescu Luke Camilleri 2.01–2.06, 2.10 Tino Kießling
Dr. Galina Zheleznova-Burdukovskaya Shauna MacDonald 2.01–2.09 Franca Orlia
Miranda Cates Madeline Brewer 2.02– Laurine Betz
Leticia Padilla Lisa Marcos 2.05–2.10

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Vereinigte Staaten

Alle 13 Episoden der ersten Staffel stellte Netflix am 19. April 2013 zum Abrufen bereit. Die Veröffentlichung der zehn Episoden der zweiten Staffel erfolgte am 11. Juli 2014.[7]

Deutschland

Für die deutschsprachige Ausstrahlung hat sich die Tele München Gruppe die Rechte an der Serie gesichert.[8]

In Deutschland ist die komplette erste Staffel seit dem 6. Dezember 2013 über den Video-on-Demand-Anbieter Lovefilm abrufbar.[9]

Die komplette zweite Staffel ist seit dem 16. September 2014 über Netflix abrufbar.[10]

Episodenliste[Bearbeiten]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D)
1 1 Das Element der Seele Jellyfish in the Sky 19. Apr. 2013 6. Dez. 2013
2 2 Die Verwandlung The Angel 19. Apr. 2013 6. Dez. 2013
3 3 Der Orden des Drachen The Order of the Dragon 19. Apr. 2013 6. Dez. 2013
4 4 Der Dämonenhund In Poor Taste 19. Apr. 2013 6. Dez. 2013
5 5 Blick in den Abgrund Hello, Handsome 19. Apr. 2013 6. Dez. 2013
6 6 Angst hat ein Zuhause The Crucible 19. Apr. 2013 6. Dez. 2013
7 7 Grenzenlose Wut Measure of Disorder 19. Apr. 2013 6. Dez. 2013
8 8 Die Aufgabe Gottes Catabasis 19. Apr. 2013 6. Dez. 2013
9 9 Abstieg in die Unterwelt What Peter Can Live Without 19. Apr. 2013 6. Dez. 2013
10 10 Vollmond What God Wants 19. Apr. 2013 6. Dez. 2013
11 11 Die Jagd beginnt The Price 19. Apr. 2013 6. Dez. 2013
12 12 Kinder der Nacht Children of the Night 19. Apr. 2013 6. Dez. 2013
13 13 Die Geburt Birth 19. Apr. 2013 6. Dez. 2013
Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D)
14 1 Das Kind Blood Pressure 11. Jul. 2014 16. Sep. 2014
15 2 Miranda Gone Sis 11. Jul. 2014 16. Sep. 2014
16 3 Luna Rea Luna Rea 11. Jul. 2014 16. Sep. 2014
17 4 Hunger Bodily Fluids 11. Jul. 2014 16. Sep. 2014
18 5 Shelley Hemlock Diego's Policy Player's Dream Book 11. Jul. 2014 16. Sep. 2014
19 6 Tiefer Schmerz Such Dire Stuff 11. Jul. 2014 16. Sep. 2014
20 7 Tote Seelen Lost Generation 11. Jul. 2014 16. Sep. 2014
21 8 Priscilla Unicorn 11. Jul. 2014 16. Sep. 2014
22 9 Der Pakt Tintypes 11. Jul. 2014 16. Sep. 2014
23 10 Das wahrhaft Böse Demons and the Dogstar 11. Jul. 2014 16. Sep. 2014

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rainer Idesheim: Play by Day: Hemlock Grave startet bei Netflix. In: Serienjunkies.de. 19. April 2013. Abgerufen am 20. April 2013.
  2. Nellie Andreeva: Netflix Nears Order For Eli Roth Horror Drama ‘Hemlock Grove’ From Gaumont TV. In: Deadline Hollywood. 12. Dezember 2011. Abgerufen am 20. April 2013.
  3. Eli Roth Taking Famke Janssen and Bill Skarsgard on a Trip to Hemlock Grove
  4. Lesley Goldberg: 'Terra Nova's' Landon Liboiron Joins Netflix's 'Hemlock Grove' (Exclusive). In: The Hollywood Reporter. 3. April 2012. Abgerufen am 20. April 2013.
  5. Bernd Michel Kranich: Hemlock Grove: 3. und letzte Staffel der Horror-Serie bestellt. In: Serienjunkies.de. 3. September 2014. Abgerufen am 10. Oktober 2014.
  6. a b c Hemlock Grove in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 26. September 2013.
  7. Nellie Andreeva: Netflix Sets Second Season Premiere For ‘Hemlock Grove’. In: Deadline.com. 14. April 2014. Abgerufen am 14. April 2014.
  8. Sidney Schering: Tele München Gruppe sichert sich «Hemlock Grove». In: Quotenmeter.de. 16. Juli 2013. Abgerufen am 10. August 2013.
  9. Lenka Hladikova: Play By Day: Hemlock Grove als Deutschlandpremiere bei LoveFilm. In: Serienjunkies.de. 6. Dezember 2013. Abgerufen am 8. Dezember 2013.
  10. http://www2.netflix.com/WiMovie/70242310?mqso=81743207