Hendrik Redant

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hendrik Redant (* 1. November 1962 in Ninove) ist ein ehemaliger belgischer Radrennfahrer und heutiger Sportdirektor eines Radsportteams.

Sein größter Erfolg als Radprofi war der Sieg beim Klassiker Paris-Tours 1992.

Nach dem Ende seiner aktiven Karriere wurde er 2010 Sportdirektor bei dem UCI ProTeam Omega Pharma-Lotto welches er nach Ablauf der Saison verließ, um diese Funktion beim australischen Pegasus-Team zu übernehmen. Pegasus erhielt jedoch keine Lizenz durch den Weltradsportverband UCI.[1] Mit der Saison 2012 übernahm Redant die Position des Sportdirektors beim UnitedHealthcare Pro Cycling Team.

Erfolge[Bearbeiten]

1987
Omloop van het Houtland
1988
Kuurne-Brüssel-Kuurne
Etappensieg Driedaagse van De Panne
Etappensieg Belgien-Rundfahrt
1989
GP Fina-Fayt-le-Franc
Brüssel-Ingooigem
1990
Etappensieg Circuit de la Sarthe
GP Fina-Fayt-le-Franc
Kampioenschap van Vlaanderen-Koolskamp
Kuurne-Brüssel-Kuurne
Gesamtwertung Tour de l'Oise
1991
Omloop van de Vlaamse Ardennen-Ichtegem
Etappensieg Vuelta a Aragón
1992
Paris-Tours
Etappensieg Vuelta a Andalucía
Etappensieg Vuelta a los Valles Mineros
2 EtappensiegeTour of Britain
GP Jef Scherens
Japan Cup
Etappensieg Boland Bank Tour
1993
Etappensieg Route du Sud
Etappensieg Tour d'Armorique
1994
Etappensieg Boland Bank Tour
1995
Omloop van het Waasland
Grote Prijs Stad Zottegem
Etappensieg Boland Bank Tour
1996
Etappensieg Portugal-Rundfahrt

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. velonation.com vom 29. Januar 2011: Redant believes Pegasus Sports team is very unlikely to continue

Weblinks[Bearbeiten]