Hengam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hengam
Hengam
Hengam
Gewässer Persischer Golf
Geographische Lage 26° 38′ 50″ N, 55° 52′ 50″ O26.64722222222255.880555555556106Koordinaten: 26° 38′ 50″ N, 55° 52′ 50″ O
Hengam (Iran)
Hengam
Länge 9 km
Breite 4,9 km
Fläche 36,6 km²
Höchste Erhebung Berg Nakas
106 m
Einwohner 2500 (2001)
68 Einw./km²
Hauptort Bandar-e Hengām

Hengam (persisch ‏جزیره هنگام‎) ist eine im Persischen Golf liegende iranische Insel, die sich 2 km südlich von der Insel Qeschm befindet. Hengam hat eine Fläche von 36,6 km², ist hauptsächlich kalkhaltig und tiefliegend. Der höchste Punkt der Insel ist mit rund 106 Metern der Nakas-Berg.

Die vorrangige Wirtschaftstätigkeit ist die Fischerei, obwohl es auch Tourismus und Besichtigungen auf der Insel gibt. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind die englischen Hafengebäude sowie die Kohlelagerung. Entlang der Insel können Wracks von portugiesischen Schiffen besichtigt werden. Vom Strand aus können Wassertiere wie Schildkröten, Delfine, Korallen und Haie gesehen werden.

Weblinks[Bearbeiten]

Hengam, südlich direkt unter Qeschm (eingefärbt)