Henk Kuijpers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Henk Kuijpers (* 10. Dezember 1946 in Haarlem) ist ein niederländischer Comic-Zeichner und -Autor. Im deutschsprachigen Raum ist er vor allem durch die Serie Franka, die zuerst bei Carlsen, später bei Epsilon erschien,[1] bekannt.

Kuijpers studierte ursprünglich Soziologie, entschloss sich aber nach Abschluss des Studiums, Comiczeichner zu werden. Seine ersten Geschichten veröffentlichte in den Magazinen Pep und Baberiba.[2] Seine Geschichte Das Kriminalmuseum („Het misdaadmuseum“) wurde in den Jahren 1974/1975 von Pep veröffentlicht. Aufgrund der positiven Reaktionen der Leser, die nach einer Fortsetzung verlangten, entwickelte er eine der Hauptpersonen (Franka) dieser Geschichte weiter, was zur Geburtsstunde von Kuijpers Markenzeichen wurde.[2]

Am 11. Januar 2010 wurde Henk Kuijpers in Amsterdam durch Jan Kruis als Autor zum „Grootste Stripheld van Nederland“ (Größter Comic-Zeichner der Niederlande) geehrt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Henk Kuijpers bei comicguide.de
  2. a b Henk Kuipers bei lambiek.net (engl.)
  3. Eppo-Leser wählten Franka zur größten Comic-Heldin der Niederlande (dt.)

Weblinks[Bearbeiten]