Henri-Poincaré-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Henri-Poincaré-Preis ist ein alle drei Jahre auf dem International Congress on Mathematical Physics von der International Association of Mathematical Physics vergebener Preis für mathematische Physik, der seit 1997 vergeben wird. Er ist nach Henri Poincaré benannt. Er wird jeweils an drei mathematische Physiker bzw. Mathematiker verliehen. Er wird von der Daniel Iagolnitzer Foundation gestiftet.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]