Henri Mulet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Henri Mulet (1936)

Henri Mulet (* 17. Oktober 1878 in Paris; † 20. September 1967 in Draguignan) war ein französischer Organist und Komponist.

Er studierte am Pariser Konservatorium bei Charles-Marie Widor und Alexandre Guilmant. Er war Organist an verschiedenen Pariser Kirchen und lehrte an der École Niedermeyer de Paris und an der Schola Cantorum von 1924 bis 1931. Von 1937 bis 1958 war er Organist an der Cathedrale von Draguignan.

Sein bekanntestes Werk sind die Esquisses byzantines (1914–19), besonders der letzte Satz, die Toccata über "Tu es Petra." Er starb 1967 kinderlos in einem Kloster.

Weblinks[Bearbeiten]