Henri Pittier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Henri Pittier alias Henri François de Fabrega Pittier (* 13. August 1857 in Bex; † 27. Januar 1950 in Caracas) war ein Naturforscher und Biologe mit dem Schwerpunkt Neotropis. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Pittier“.

Henri Pittier ist einer der bedeutendsten Naturforscher der Schweiz. Er forschte insbesondere im alpinen Waadtland, im tropischen Costa Rica, am Panama-Kanal und in Venezuela, seiner letzten Heimat.

Ihm zu Ehren wurde der erste und große Nationalpark in Venezuela benannt (Parque Nacional Henri Pittier) und die dort lebende Pittier-Fischratte (Ichthyomys pittieri) und der Brillantsalmler (Moenkhausia pittieri) tragen seinen Namen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]