Henri Saint Cyr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Henri Julius Reverony Saint Cyr (* 15. März 1902 in Stockholm; † 27. Juli 1979 in Kristianstad) war ein schwedischer Dressurreiter.

Er wurde bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki und 1956 in Stockholm jeweils im Einzel und mit der Mannschaft Olympiasieger in der Dressur. 1952 gewann er auf Master Rufus und 1956 auf Juli. Bei beiden Siegen im Einzel gewann er vor der Dänin Lis Hartel.

Henri Saint Cyr ist neben Nicole Uphoff und Anky van Grunsven der einzige Dressurreiter, der bei Olympischen Spielen zweimal in Folge Gold im Einzel gewann.

Er ist neben Nicole Uphoff der einzige Dressurreiter, der bei Olympischen Spielen zweimal in Folge Gold im Einzel und mit der Mannschaft gewann.

Weblinks[Bearbeiten]