Henri Theil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Henri Theil (* 13. Oktober 1924 in Amsterdam; † 20. August 2000) war ein niederländischer Ökonometriker.

Theil erhielt seine akademische Ausbildung an der Universität von Amsterdam. An der Erasmus-Universität Rotterdam war er der Nachfolger von Jan Tinbergen. Später unterrichtete er an der University of Chicago und an der University of Florida.

Bekannt wurde Henri Theil für den Theil-Index[1], ein Entropiemaß zur Angabe der Ungleichverteilung beispielsweise von Einkommen und Vermögen. Neben dem Gini-Koeffizienten ist der Theil-Index eines der am häufigsten verwendeten Ungleichverteilungsmaße.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Cowell, Frank A. (2002, 2003): Theil, Inequality and the Structure of Income Distribution (PDF; 320 kB), London School of Economics and Political Sciences (mit Bezugnahmen zu der „Klasse der Kolm-Indizes“, das sind Maßzahlen für Ungleichverteilungen wie z.B der Theil-Index)

Weblinks[Bearbeiten]