Henri de Saussure

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Henri de Saussure

Henri Louis Frédéric de Saussure (* 27. November 1829 in Genf; † 20. Februar 1905 in Genf) war ein Schweizer Mineraloge und Entomologe.

Er studiert zu erst an der Genfer Akademie mit Pictet de la Rive, bevor er nach Paris an die Sorbonne ging und dort 1852 ein Lizenziat erhielt. 1854 promovierte er an der Universität Giessen.

Zwischen 1854 und 1856 machte er mit Henri Peyrot eine zweijährige Forschungsreise in die Karibik und vor allem nach Mexiko. Er machte zahlreiche zoologische, geologische, hydrologische und archäologische Beobachtungen und legte grosse Probensammlungen an, die er erst in den folgenden Jahren auswertete. Er beschrieb auch die politischen Geschehnisse, wie einen US-amerikanischer Annexionsversuch in Kuba und den mexikanischen Bürgerkrieg. Seit dieser Reise schrieb er auch Berichte für das Journal de Genève. Auf seiner Rückreise besuchte er die Vereinigten Staaten, wo er den ebenfalls in der Schweiz geborenen Louis Agassiz und den Physiker Joseph Henry traf.

Nach seiner Rückkehr nach Genf wurde er bald ein Entomologe mit Weltruf, spezialisiert auf Hautflügler und Springschrecken. Er übergab seine Insektensammlungen dem Genfer Naturhistorischen Museum (Musée d'histoire naturel). Er hatte auch ein Bauerngut am Fuss der Voirons und schlug verschiedene agronomische Verbesserungen vor.

1858 war er Mitbegründer der Geographischen Gesellschaft von Genf, dessen Präsident er einiger Jahre lang war. 1866 bekam er die französische Ehrenlegion für seine wissenschaftliche und agronomische Leistungen. 1872 wurde er Ehrenmitglied der Entomological Society of London.

Er war der Enkel von Horace-Bénédict de Saussure. Sein Sohn war der Linguist Ferdinand de Saussure.

Werke[Bearbeiten]

  • Henri de Saussure: Etudes sur la famille des vespides. J. Cherbuliez, Genf und V. Masson, Paris 1852-1858 (3 Bände).
  • Henri de Saussure: Mélanges hyménoptérologiques. In: Mémoires de la Société de physique et d'histoire naturelle de Genève. Bd. 14, 1855, S. 1-67; Bd. 17, 1864, S. 129-244.
  • Henri de Saussure: Essai d'une faune des myriapodes du Mexique avec la description de quelques espèces des autres parties de l'Amérique. Fick, Genf 1860.
  • Henri de Saussure: Note sur quelques mammifères du Mexique. In: Revue et magasin de zoologie, Paris, 23. Jahr, S. 5-494.
  • Henri de Saussure: Coup d'oeil sur l'hydrologie du Mexique, principalement de la partie orientale : accompagné de quelques observations sur la nature physique de ce pays. Fick, Genf 1862.
  • Henri de Saussure und Jules Sichel: Catalogue des espèces de l'ancien genre Scolia, contenant les diagnoses, les descriptions et la synonymie des espèces avec des remarques explicatives et critiques = Catalogus specierum generis Scolia (sensu latiori). H. Georg Genf und V. Masson, Paris, 1864
  • Henri de Saussure: Hymenoptera. Kaiserlich-königliche Hof- und Staatsdruckerei, Wien 1868.
  • Henri de Saussure und A. Humbert: Etudes sur les myriapodes.Imprimerie Nationale, Paris 1872.
  • Henri de Saussure: Synopsis of American wasps. Smithsonian institution, Washington 1875.
  • Henri de Saussure: Prodrome des oedipiens : insectes de l'ordre des orthoptères. H. Georg, Genf 1888.
  • Henri de Saussure: Histoire naturelle des hyménoptères. Imprimerie nationale, Paris 1890-1892 (3 Bände).
  • Henri de Saussure: Histoire naturelle des orthoptères. Imprimerie nationale, Paris 1895.
  • Henri de Saussure und Zehntner: Myriapodes de Madagascar. Imprimerie nationale, Paris 1902

Litteratur[Bearbeiten]

  • L. Léjéallien: Henri de Saussure. In: Journal de la Société des Américanistes, Band 3, Nr. 1, 1906, S. 97–99. (französisch)
  • E.V.: Henri de Saussure. In: Journal de Genève, 23. Februar 1905, S. 2. (Nekrologie, französisch) [1]