Henrik Sedin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchwedenSchweden Henrik Sedin Eishockeyspieler
Henrik Sedin
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 26. September 1980
Geburtsort Örnsköldsvik, Schweden
Größe 188 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #33
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1999, 1. Runde, 3. Position
Vancouver Canucks
Spielerkarriere
bis 2000 MODO Hockey Örnsköldsvik
2004–2005 MODO Hockey Örnsköldsvik
seit 2000 Vancouver Canucks

Henrik Sedin (* 26. September 1980 in Örnsköldsvik) ist ein schwedischer Eishockeyspieler, der aktuell bei den Vancouver Canucks spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Henrik Sedin nach seiner Ernennung zum Kapitän. (2010)

Henrik Sedin spielte in seiner Jugend beim Nachwuchsteam von MoDo Hockey in der schwedischen Juniorenliga. Nach guten Leistungen wurde er 1997 in die Profimannschaft genommen und spielte fortan in der Elitserien. Bereits 1999 wurde er zusammen mit seinem Zwillingsbruder Daniel als bester schwedischer Spieler des Jahres mit dem Guldpucken geehrt.

Im selben Jahren wählten ihn die Vancouver Canucks im NHL Entry Draft 1999 in der ersten Runde an dritter Stelle aus. Nach einem weiteren Jahr in Schweden, wechselte er 2000 zusammen mit seinem Bruder in die NHL zu Vancouver. Gleich die ersten beiden Saisons spielte er komplett durch und von Jahr zu Jahr erzielte er immer mehr Punkte.

Als die NHL-Saison 2004/05 wegen des Lockout ausfiel, ging er zurück zu MoDo Hockey, wo er zusammen mit Bruder Daniel, Teamkamerad aus Vancouver Markus Näslund, sowie NHL-Superstar Peter Forsberg die Saison bestritt.

Die Saison 2005/06 fand nach dem Ende des Lockout wieder statt. Henrik Sedin bildete in der Saison mit Anson Carter und seinem Bruder Daniel Sedin die sogenannte "Brother Line". Sie waren die erfolgreichste Reihe der Canucks in dieser Saison. Henrik Sedin erzielte 75 Punkte in 82 Spielen. In den drei folgenden Saisons hielt er seine Punktwertung konstant bei rund 80 Punkten.

In der Saison 2009/10 schaffte er erstmals über 100 Punkte. Er schoss 29 Tore, gab 83 Torvorlagen und sammelte 112 Punkte. Zum Saisonende wurde er als punktbester Spieler der NHL mit der Art Ross Trophy ausgezeichnet und erhielt weitere individuelle Auszeichnungen mit der Hart Memorial Trophy und der Wahl ins NHL First All-Star Team. Zur Saison 2010/11 wurde er zum 13. Mannschaftskapitän in der Geschichte der Vancouver Canucks.[1]

Im Februar 2006 war er Teil des schwedischen Nationalteams, das bei den Olympischen Winterspielen die Goldmedaille gewann. Auch an den Olympischen Winterspielen 2010 nahm er mit der schwedischen Eishockeynationalmannschaft teil. Bei der Weltmeisterschaft 2013 in Stockholm und Helsinki gehörte Sedin erneut dem Tre Kronors-Kader an und gewann mit diesem die Goldmedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1997/98 MODO Hockey Elitserien 39 1 4 5 8 7 0 0 0 2
1998/99 MODO Hockey Elitserien 49 12 22 34 32 13 2 8 10 6
1999/00 MODO Hockey Elitserien 50 9 38 47 22 13 5 9 14 2
2000/01 Vancouver Canucks NHL 82 9 20 29 38 4 0 4 4 1
2001/02 Vancouver Canucks NHL 82 16 20 36 36 6 3 0 3 0
2002/03 Vancouver Canucks NHL 78 8 31 39 38 14 3 2 5 8
2003/04 Vancouver Canucks NHL 76 11 31 42 32 7 2 2 4 2
2004/05 MODO Hockey Elitserien 44 14 22 36 50 6 1 3 4 6
2005/06 Vancouver Canucks NHL 82 18 57 75 56
2006/07 Vancouver Canucks NHL 82 10 71 81 66 12 2 2 4 14
2007/08 Vancouver Canucks NHL 82 15 61 76 56
2008/09 Vancouver Canucks NHL 82 22 60 82 48 10 4 6 10 2
2009/10 Vancouver Canucks NHL 82 29 83 112 48 12 3 11 14 6
2010/11 Vancouver Canucks NHL 82 19 75 94 40 25 3 19 22 16
2011/12 Vancouver Canucks NHL 82 14 67 81 52 5 2 3 5 4
2012/13 Vancouver Canucks NHL 48 11 34 45 24 4 0 3 3 4
Elitserien gesamt 182 36 86 122 112 39 8 20 28 14
NHL gesamt 940 182 610 792 534 99 22 52 74 56

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Sonstiges[Bearbeiten]

Henrik und Daniel Sedin wurden beide im NHL Entry Draft 1999 von den Vancouver Canucks in der ersten Runde ausgewählt. Daniel wurde an zweiter, Henrik an dritter Stelle gedraftet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. TSN: Henrik Sedin named Canucks captain

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Henrik Sedin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien