Henry Herbert, 3. Earl of Carnarvon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Henry Herbert, 3. Earl of Carnarvon (* 8. Juni 1800 in London; † 10. Dezember 1849 in Pusey, Oxfordshire) war ein britischer Politiker, Autor und Reisender.

Leben[Bearbeiten]

Herbert war der älteste Sohn von Henry George Herbert, 2. Earl of Carnarvon. Er trug von 1811 bis 1833 den Höflichkeitstitel Lord Porchester. Nach dem Besuch von Eton studierte er am Christ Church College in Oxford. 1831 wurde er als Tory ins House of Commons für den Wahlkreis Wootton Bassett, Wiltshire, das heutige Royal Wootton Bassett, gewählt. Dieser Wahlkreis wurde mit der Gesetzgebung des Reform Act 1832 abgeschafft. 1833 wurde Herbert als Nachfolger seines Vaters Earl of Carnarvon und somit wurde er Mitglied des House of Lords.

1842 begannen am Renaissanceschloss Highclere Castle in Hampshire die von Sir Charles Barry geplanten Umbauarbeiten zu einem viktorianischen Anwesen. Diese wurden nach Herberts Tod durch seinen Sohn 1850 abgeschlossen.

Herbert war seit 1830 mit Henrietta Anna, der ältesten Tochter von Lord Henry Howard-Molyneux-Howard verheiratet. Das Paar hatte zwei Söhne und eine Tochter. Der älteste Sohn Henry Herbert, 4. Earl of Carnarvon wurde ein bedeutender Politiker der Conservative Party. Der zweite Sohn war Auberon Herbert. Die Witwe des 1849 mit 49 Jahren verstorbenen Herbert lebte bis 1876.

Trivia[Bearbeiten]

Die bisher (2011) in über 100 Länder verkaufte Fernsehserie Downton Abbey, dessen Drehbuch Julian Fellowes schrieb, wurde in wesentlichen Teilen im Park und im Schloss von Highclere Castle gedreht.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Außen Fanfaren, drinnen Stabilität in: FAZ vom 16. September 2011, Seite 31