Henry Nicholas Ridley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Henry Nicholas Ridley, 1900

Henry Nicholas Ridley (* 10. Dezember 1855 in West Harling Hall, Norfolk, England; † 24. Oktober 1956 in Kew, Surrey, England) war ein britischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Ridl.“.

Leben[Bearbeiten]

Henry Nicholas Ridley erwarb 1877 den akademischen Grad Bachelor of Arts am Exeter College in Oxford. Er wurde 1881 Mitglied der Linnean Society of London und 1907 Mitglied der Royal Society. Von 1880 bis 1888 war er als Botaniker beim Britischen Museum beschäftigt. Er nahm 1887 an einer wissenschaftlichen Expedition zur Inselgruppe Fernando de Noronha teil.

Ridley ging 1888 nach Singapur und leitete dort bis 1911 den Botanischen Garten. Er war auch verantwortlich für die Waldverwaltung und trug zum Aufbau der Kautschuk-Kulturen auf der malaiischen Halbinsel bei.

Sein besonderes Interesse galt den Beziehungen zwischen Tier- und Pflanzenwelt. Er besuchte die Weihnachtsinsel und ihm wurde von selbiger eine Briefmarke gewidmet. Im Jahr 1950 erhielt er die Linné-Medaille der Linnean Society of London.

Ehrentaxon[Bearbeiten]

Ihm zu Ehren wurden die Pflanzengattungen

benannt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ray Desmond (1994). Dictionary of British and Irish Botanists and Horticulturists includins Plant Collectors, Flower Painters and Garden Designers. Taylor & Francis and The Natural History Museum (Londres).

Weblinks[Bearbeiten]