Henry Noel Humphreys

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Henry Noel Humphreys (* 4. Januar 1810 in Birmingham; † 10. Juni 1879 in London) war ein englischer Schriftsteller, Zeichner und Illustrator sowie Numismatiker.

Humphreys wurde zum Teil auf dem Kontinent ausgebildet und publizierte 1840, nach längerem Aufenthalt in Rom, sein erstes Werk, die Beschreibung zu Cookes Views in Rome.

Diesem folgten dann zahlreiche andere illustrative Werke, etwa:

  • British butterflies and their transformation (mit Westwood, 1841);
  • British moths and their transformation ( mit Westwood, 1843–45, 2 Bde. 1860);
  • The illuminated books of the middleages (1844–1849);
  • Ancient coins and medals (1850);
  • The coin collector's manual (1853, 2 Bde.);
  • The coinage of the British empire (1854);
  • Stories by an archaeologist and his friends (1856);
  • Ocean gardens (1857);
  • The butterfly vivarium or insect-home (1858);
  • Goethe in Strasbourg (dramatische Novellette, 1860);
  • History of the art of printing (1867);
  • Holbein and the dance of death (1868);
  • Masterpieces of the early painters and engravers (1869);
  • Rembrandt and his etchings (1871).

Literatur[Bearbeiten]

Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.