Henry Okah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Henry Okah (* 1965, Nigeria) ist ein nigerianischer ehemaliger Anführer der Widerstandsgruppe Movement for the Emancipation of the Niger Delta.[1]

Am 14. Oktober 2010 begann in seinem Wohnort Johannesburg ein Prozess wegen Verschwörung und Terrorismus gegen ihn. Er wird beschuldigt, als Drahtzieher von Attentaten in Abuja, der Hauptstadt Nigerias, am 1. Oktober 2010 den Tod von zwölf Menschen verschuldet zu haben.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Martina Schwikowski: Nigerias Ölrebellenchef vor Gericht. In: die tageszeitung. 15. Oktober 2010, abgerufen am 22. Oktober 2010.