Henry Wellesley, 1. Baron Cowley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Artikel weicht in Details von der Quelle Wiki-en ab. Rückkehr nach Europa 1802 (en) oder 1803 (de), Amtszeit als Botschafter am österr. Hof in en nur Jahre genannt, in de sind unbelegte Monate präzisiert, Hochzeit mit zweiter Frau Georgiana in en nicht datiert, in de datiert auf 1816. Bitte die Ergänzungen zu wiki-en belegen.
Henry Wellesley, 1. Baron Cowley (links) und Lord Clarendon

Henry Wellesley, 1. Baron Cowley, GCB, PC (* 20. Januar 1773; † 27. April 1847 in Paris) war ein britischer Staatsmann und Diplomat, jüngerer Bruder von Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington. Bis 1789 schrieb er seinen Nachnamen Wesley.

Biographie[Bearbeiten]

Er besuchte in seiner Jugend das Eton College und wurde sodann zur weiteren Ausbildung an den Hof des Herzogs von Braunschweig-Wolfenbüttel gesandt.

Nach einer kurzen Zeit in der Armee und ersten diplomatischen Stationen in Den Haag und Stockholm geriet Wellesley 1794 in französischer Gefangenschaft, aus der er erst im folgenden Jahr entkommen konnte. Danach arbeitete Wellesley als Sekretär im Auswärtigen Amt. Er begleitete 1797 James Howard Harris, 1. Earl of Malmesbury, als Attaché auf den Kongress in Lille.

Im selben Jahr ging er mit seinem zum Generalgouverneur von Indien ernannten ältesten Bruder Richard als Privatsekretär nach Indien, wurde Kommissar in Maissur und vermochte im Juli 1801 den Nawab von Awadh zur Abtretung eines Gebiets zu veranlassen, aus dem 1 Mio. Pfund Sterling jährlicher Einkünfte flossen. Er wurde als Verwalter dieses Gebiets eingesetzt. Weiter unterstützte Wellesley seinen Bruder in den Vertragsverhandlungen mit verschiedenen indischen Fürsten.

Im Januar 1803 kehrte er nach Großbritannien zurück und heiratete im Jahr danach Lady Charlotte Cadogan, mit der er drei Söhne und eine Tochter hatte. Die Ehe wurde 1810 geschieden, nachdem Wellesley im Jahr zuvor von seiner Frau verlassen worden war. Diese heiratete kurze Zeit später ihren Liebhaber, Henry Paget, einen berühmten Kavallerieoffizier.

Wellesley wurde 1807 Parlamentsmitglied für den Flecken Eye in Suffolk sowie Sekretär des Schatzamtes unter dem Ministerium von William Henry Cavendish-Bentinck, 3. Duke of Portland, und 1809 Gesandter in Madrid, wo er bis 1821 blieb. Während der Kämpfe auf der Iberischen Halbinsel arbeitete er dabei eng mit seinem Bruder Arthur zusammen, der Oberbefehlshaber der britischen Truppen auf diesem Kriegsschauplatz war.

1816 heiratete Wellesley erneut, dieses Mal Georgiana Charlotte Augusta Cecil, eine Tochter von James Cecil, 1. Marquess of Salisbury. Schon 1808 war er Mitglied des Privy Councils, 1812 Ritter des Bathordens geworden. Vom Mai 1823 bis August 1831 war er britischer Botschafter am österreichischen Hof, 1828 wurde er als Baron Cowley, of Wellesley in the County of Somerset, Peer. Der Titel gehörte zur Peerage of the United Kingdom.

Bei den Whigs stand Wellesley nicht in der Gunst, und erst als Sir Robert Peel 1841 Premierminister wurde, erhielt er als Nachfolger von Granville Leveson-Gower, 1. Earl Granville, den Posten eines Botschafters in Paris. Als die Whigs 1846 wieder ans Ruder kamen, machte er Constantine Henry Phipps, 1. Marquess of Normanby, Platz. Er lebte fortan in Paris und starb hier am 27. April 1847.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Henry Wellesley, 1. Baron Cowley – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorgänger Amt Nachfolger
Titel neu geschaffen Baron Cowley
1828-1847
Henry Wellesley