Henry Woodward (Geologe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Henry Bolingbroke Woodward (* 24. November 1832 in Norwich; † 6. September 1921 in Bushey, Hertfordshire) war ein britischer Geologe und Paläontologe.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Sein Vater Samuel Woodward (1790–1838) war ein angesehener Amateur-Geologe, der Bankangestellter in Norwich war und über historische (antiquarische) Themen und die Geologie Norfolks publizierte. Einer der Brüder von Henry Woodward war der Bibliothekar von Windsor Castle und Historiker Bernard Bolingbroke Woodward (1816–1869).

Woodward wurde 1858 Assistent in der Abteilung Geologie des Britischen Museums, wo schon sein Bruder Samuel Pickworth Woodward arbeitete, und leitete von 1880 bis 1901 die Abteilung als Chef-Kustode.

Er schrieb Monographien über fossile britische Pfeilschwanzkrebse (1866–1878) und Trilobiten des Karbon (1883–1884).

1873 wurde er Fellow der Royal Society. Er ist Ehrendoktor (LL.D.) der Universität St. Andrews (1878). Woodward war 1894 bis 1896 Präsident der Geological Society of London, deren Murchison-Medaille er 1884 und deren Wollaston-Medaille er 1906 erhielt. Er war auch Präsident der Palaentographical Society, der Macalogical Society, der Geologists Association, der Royal Microscopical Society und der Museums Association.

Er war 1865 bis 1918 Herausgeber des Geological Magazine, das er 1864 mit gründete.

Sein Neffe Horace Bolingbroke Woodward, der Sohn von Samuel Pickworth Woodward, war ebenfalls ein bedeutender Geologe, der die Wollaston-Medaille erhielt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Obituary. Henry Woodward. In: The Geological Magazine. Band 58, 1921, S. 481–484 (online).

Weblinks[Bearbeiten]