Henryk Roman Gulbinowicz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Henryk Kardinal Gulbinowicz
Wappen Kardinal Gulbinowicz, Erzbischof von Breslau (1976–2004)

Henryk Roman Kardinal Gulbinowicz (* 17. Oktober 1923 in Szukiszki bei Vilnius, heute Litauen) ist emeritierter Erzbischof von Breslau, Polen.

Leben[Bearbeiten]

Henryk Roman Gulbinowicz studierte am Priesterseminar von Białystok die Fächer Philosophie und Katholische Theologie und empfing er 1950 das Sakrament der Priesterweihe. Anschließend arbeitete er in Szudzialowo als Hilfsgeistlicher und nahm 1951 ein Promotionsstudium an der Katholischen Universität Lublin auf, wo er 1955 mit einer Dissertation aus dem Bereich der Moraltheologie den theologischen Doktorgrad erwarb.

Von 1956 bis 1959 wirkte er als Studentenseelsorger in Białystok und war anschließend bis 1970 Dozent am Priesterseminar von Ermland und gleichzeitig für die Diözesanverwaltung von Allenstein tätig. 1970 ernannte ihn Papst Paul VI. zum Titularbischof von Acci und zum Apostolischen Administrator des polnischen Bereichs der Erzdiözese Vilnius in Białystok.

Die Bischofsweihe empfing er am 9. Februar 1970 von Primas Stefan Kardinal Wyszynski. Sechs Jahre später wurde Gulbinowicz Erzbischof des bedeutenden schlesischen Erzbistums Breslau, dem er bis zum April 2004 vorstand. Papst Johannes Paul II. nahm Henryk Roman Gulbinowicz am 25. Mai 1985 als Kardinalpriester mit der Titelkirche Immacolata Concezione di Maria a Grottarossa in das Kardinalskollegium auf. Gulbinowicz gehört der Kongregation für die orientalischen Kirchen an.

Jahrzehntelang gab Gulbinowicz als Geburtsdatum den 17. Oktober 1928 an. Im Februar 2005 wurde bekannt, dass er fünf Jahre älter als bisher angenommen ist. Sein Geburtsdatum wurde 1942 geändert, um die Verschleppung als Zwangsarbeiter durch das NS-Regime nach Deutschland zu vermeiden.

Auf Antrag der Kinder erhielt er die internationale Auszeichnung als Kavalier des Ordens des Lächelns.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Henryk Gulbinowicz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorgänger Amt Nachfolger
Bolesław Kardinal Kominek Erzbischof von Breslau
1976–2004
Marian Gołębiewski