Heptatonia Secunda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Heptatonia Secunda (auch Zweite Siebenstufigkeit) bezeichnet ein System aus verschiedenen, heptatonischen Modi der akustischen Skala. Die abgeleiteten Modi werden oft im Jazz verwendet, in der dortigen Harmonik wird allerdings Melodisch Moll als Mutterskala betrachtet.

Herleitung[Bearbeiten]

Das System der Kirchentonarten besteht – vereinfacht gesehen – aus verschiedenen Modi, die durch Veränderung des Grundtons der diatonischen Basisskala C-Dur entstehen. Dieses System kann man auch als Heptatonia prima bezeichnen. Analog dazu lässt sich ein zweites System bilden, das zwar ebenfalls heptatonisch, aber nicht mehr diatonisch aufgebaut ist, also eine zweite Art der Siebenstufigkeit darstellt, und als Basisskala auf die akustische Skala zurückgreift.

Abgeleitete Modi[Bearbeiten]

Hier nun die abgeleiteten Modi der akustischen Skala samt ihrer meist englischen, oft in der Jazzharmonik verwendeten Bezeichnungen: Heptatonia secunda.PNG

Literatur[Bearbeiten]