Heraios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silbermünze des Heraios

Heraios war ein Herrscher der Kuschana (vor der Zeit der Reichsgründung), eines der vier Stämme der Yuezhi. Er ist bisher nur von seinen Münzen in hellenistischen Stil bekannt, die sich vor allem in Baktrien fanden. Seine genaue Datierung ist umstritten und bewegt sich in den Jahren um Christi Geburt und vor allem in die ersten Jahrzehnte der christlichen Ära. Seine Münzen zeigen Ähnlichkeiten mit denen von Kujula Kadphises, der wahrscheinlich sein Nachfolger war.

Literatur[Bearbeiten]

  • A. K. Narain, In: Denis Sinor (Editor): Cambridge History of Early Inner Asia, S. 162 Cambridge 1990 ISBN 0521243041
  • Manfred K. Raschke: New Studies on Commerce with the East, In: Hildegard Temporini, Wolfgang Haase (Hrsg.) Aufstieg und Niedergang der römischen Welt, Teil II, Principat : Band 9 : Politische Geschichte : Provinzen und Randwölker : Mesopotamien, Armenien, Iran, Südarabien, Rom und der ferne Osten, Berlin, New York, 1979–1980, S. 750, n. 467.
Vorgänger Amt Nachfolger
kein Vorgänger Herrscher von Kuschana
nach Christi Geburt bis ca. 30
Kujula Kadphises